104 Mal Spam

Vorgestern hatte ich jemandem vorgejammert, dass Mailen keinen Spaß mehr macht. Etwa 250 Spam-Mails hatte ich da gerade in meinem Junk-Ordner in Thunderbird. Das müsste etwa von einem Tag gewesen sein, eher eineinhalb, vielleicht auch zwei. Mein Gesprächspartner bestätigte mir, dass derzeit extrem viel Spam zu kommen scheint, war dann aber bei meiner Zahl 250 schon etwas baff. Bei ihm waren es 50.

Nun wollte ich es genau wissen und habe exakt um 0 Uhr meinen Spam-Ordner geleert und nun um 0 Uhr vorhin wieder verglichen. 104 Mails in 24 Stunden. Bis zu diesem Eintrag sind schon wieder 16 dazugekommen. So macht mailen echt keinen Spaß mehr. Es kommen auch immer mehr Mails durch, die nicht erkannt werden.

Der Rest sind dann E-Mail-Benachrichtigungen, Newsletter, Mailinglisten und die wenigen persönlichen Mails machen dann oft auch noch Arbeit. Es gibt auch Ausnahmen, aber viel zu wenige bei dieser Mailflut.

8 Responses to “104 Mal Spam”

  1. Durch gute, vorrausschauende Spamprotektion (à la Spamgourmet) krieg ich im Moment pro Tag nicht mehr als 5 Spam-Mails. Auf jeden Fall immer mehr normale Mails. Die Zahl variiert zwar mal, aber das bleibt immer überschaubar. Bevor ich die Adresse (die ich jetzt aber auch schon seit Jahren habe) eingerichtet habe, hatte ich mal mehr Spam. Beineidet mich dafür!

  2. Ich hab zum Glück auch nicht viel mehr als 10 Spam-Mails pro Tag. Wenn das anders wäre, hätte ich wohl auch keine Lust mehr zu mailen. Mein Spamfilter bei GMX ist ok, geht aber nich deutlich besser. Es flutschen pro Tag ca. 3 Spams durch. Bei meiner generell geringen Zahl ist das schon viel.

  3. Gut, dass ich gmail benutze. Spam wird hervorragend herausgefiltert und durch die Labels kann ich private Mails ganz toll von dem r/mail, Benachrichtigungs, Newsletter, Mailinglisten etc-Kram rausziehen. Großes Tennis

  4. niels | zeineku.de

    Ob es andererseits so eine gute Idee ist, dem Unternehmen Google auch noch den kompletten privaten Emailverkehr anzuvertrauen…

  5. Schaff Dir doch zwei E-Mail-Adressen an: Eine zur bedenkenlosen Veröffentlichung für Foren, Abfragefelder, Websitekontakt etc., in die Du einmal pro Woche oder so reinschaust, und eine für private Korrespondenz. Ansonsten landest Du eher früher als später auf sämtlichen Spammerlisten. Meine spamgruft@gmail.com erhält zur Zeit gut 4000 Spams im Monat.

  6. Zum Vergleich: bei meiner richtigen Adresse kommen täglich ca. 5 Spams an (leider weiß ich nicht, wo das Leck ist), wovon 99% abgefangen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.