BarCamp vs. Webmontag

Ich hab jetzt schon öfter was vom BarCamp gelesen, aber eigentlich immer nur die Überschriften. Wusste nicht, was das sein soll. Irgendein Treffen, irgendwas mit Web 2.0 (mindestens) und so. Hab dann mal bei Wikipedia nachgesehen. Ist doch quasi das gleiche wie ein Webmontag, oder? Nur halt nicht unbedingt montags und es geht evtl. auch länger als einen Tag. Oder hab ich da was Wesentliches übersehen?

4 Responses to “BarCamp vs. Webmontag”

  1. Hallo Henning,

    ein paar kurze Notizen zur Verwandtschaft von Barcamp und Web Montag …

    Das Barcamp war zuerst da. Die Idee zum Web Montag ist entstanden, nachdem ich letztes Jahr hier in der San Francisco Bay Area viele gute Erfahrungen mit zahlreichen Veranstaltungen ähnlicher Prägung gemacht hatte (Barcamp, Wiki Wednesday usw.).

    Allen gemeinsam ist, dass sie in relativer Eigenregie der Teilnehmer entstehen und Leute mit z.T. sehr unterschiedlichem Hintergrund zusammenbringen, die sich dann in informellem Rahmen kennenlernen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam neue Ideen entwickeln können. Das führt häufig zu sehr spannenden Ergebnissen.

    Ein paar Unterschiede sehe ich:

    Während der Web Montag sich mehr oder weniger mit der „Zukunft des Internet“ befasst, sind Barcamps thematisch nicht festgelegt. Design und Usability, Non-Profits, Politik, Marketing, Gesundheitswesen, Startups — alles Themen, zu denen es bereits Unkonferenzen gegeben hat (wobei die Schnittmenge mit dem Thema „Web“ oft eine wichtige Rolle spielt).

    Und natürlich kann man beim Barcamp innerhalb von zweieinhalb Tagen (und Nächten) die verschiedenen Themen viel intensiver behandeln und viel mehr in die Tiefe gehen als unter der Woche beim Web Montag.

    Auf der anderen Seite ist ein Web Montag weit weniger aufwändig zu organisieren und kann auch schon bei geringen Teilnehmerzahlen gut funktionieren.

    Wie ich schon an anderer Stelle gesagt habe, sehe ich in der Vielzahl der Formate den wahren Mehrwert: Barcamp, Podcamp, Web Montag, Mobile Monday, Biothursday, Geektogether, Pl0gbar — in der Kombination helfen sie vielleicht mit, in Deutschland ein Ökosystem für mehr Innovation zu schaffen.

    Und wer weiß, vielleicht sehen wir in 2007 noch mehr Experimente, wie man am besten die richtigen Leute vernetzt: Bootstrapper’s Breakfast, Pitch Lab, Social Media Club, BrainJams, Rent-an-Expert, SuperHappyDevHouse — die Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft, Web Montag ist nur ein bescheidener erster Anfang. ;-)

    PS: Für alle, die selber mal ein Barcamp ausprobieren wollen: Hamburg, Klagenfurt (Österreich) und Frankfurt scheinen sich anzukündigen, und auch Berlin und Köln wollen nächstes Jahr wohl wieder eins machen.

  2. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, Tim! Wird sicher nicht nur mir geholfen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.