Daniel erklärt die Ökosteuer

Daniel erklärt die Ökosteuer. Nicht mehr das aktuellste Video, aber jetzt erst ganz frisch in YouTube. Der Spot entstand im Bundestagswahlkampf 2002, um die eigentlich ganz einfache Ökosteuer einer breiteren Masse verständlich zu machen. In den Nebenrollen: Currywurst, Pommes, Bier, Ketchup und Mayonnaise.

{lang: 'de'}

4 Responses to “Daniel erklärt die Ökosteuer”

  1. Ganz netter Spot – hab ich 2002 gar nicht gesehen :)

    Böse Zungen könnten natürlich nun sagen:
    Umwelt entlastet, Bürger belastet, Arbeitgeber entlastet, Konsum geschwächt, Arbeitsplätze geschaffen?

    Aber von der (ökolog.) Idee her halte ich die Ökosteuer für sinnvoll. Nämlich Senkung des Spritverbrauches. Ob damit wirklich Arbeitsplätze geschaffen n oder eher Haushaaltslöcher gestopft wurden sei mal dahingestellt.

  2. @Robin
    Das Geld floss in die Rentenkasse und damit in die Senkung der Rentenbeiträge, was Arbeit billiger gemacht hat. Unsere Rentenbeiträge wären jetzt etwa 1,7 Prozentpunkte höher, wenn wir die Ökosteuer nicht hätten.
    Arbeitgeber wurden bei den Personalausgaben entlastet, bei den Energieausgaben hingegen belastet. Unterm Strich wurden also die Arbeitgeber entlastet, die personalintensiv und energiearm produzieren/“dienstleisten“.
    Analog dazu beim Bürger: Erstmal wurden alle entlastet (Rentenbeiträge zahlen ja beide Seiten) und dann wurde der Energieverbrauch teurer, so dass unterm Strich eine Belastung der Vielverbraucher rauskommt und eine Entlastung der Wenigverbraucher (Stichwort Rentenbeiträge).

    Man kann den bösen Zungen also mit guten Argumenten schön den Geschmack verderben. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.