Du sollst nicht lernen

Bibliotheken zu

Ganz brav wollte ich heute in die Uni gehen, um ein paar Stunden lang Bücher querzulesen. Ich wollte einen Einstieg in das Thema meiner Seminararbeit bekommen (Strategisches Marketing in Software-Unternehmen). Es wurde etwas später als geplant, aber die Uni-Bibliothek hat ja normal bis 20 Uhr auf. Andere Städte bzw. Unis sind da weiter, aber gut. Immerhin 20 Uhr. Ist ja auch kein Feiertag, kein Samstag, alles klar.

Gegen 16 Uhr war ich dann da und was muss ich lesen? Wegen Grundreinigung sieben Tage lang geschlossen. Sind ja auch Semesterferien. Da braucht man ja nicht studieren. Da schreibt man nur Prüfungen und Seminararbeiten. Wer braucht da schon Bücher? Die suchen sich echt immer die unpassendsten Zeitpunkte für sowas raus. Mitten im Semester würde das wohl weniger stören.

Naja, gut. Bleibt ja noch die Institutsbibliothek für BWL und VWL. Wieso hab ich nicht gleich an die gedacht? Finde ich doch bestimmt viel eher was Passendes. Also, einmal über den Campus, kurz mit dem Wachdienst ein bisschen Small Talk, hoch in den sechsten Stock und was sehe ich nun? Natürlich. Geänderte Öffnungszeiten. Wir haben uns gedacht, wir machen einfach mal um 16 Uhr zu. Grandiose Idee!

Das 11. Gebot: Du sollst nicht lernen in den Semesterferien. Auch wenn wir führen dich in Versuchung durch Prüfungen und Seminararbeiten.

{lang: 'de'}

5 Responses to “Du sollst nicht lernen”

  1. Lustigerweise habe ich mir das auch gestern erst gedacht. Bei uns am Campus Vaihingen wird die Bibliothek nämlich nächste Woche für 7 Tage dichtgemacht. Ganz feine Sache.
    Ohnehin habe ich ja das Gefühl über die vorlesungsfreie Zeit trifft man an der Uni die meisten Studenten.
    Viel Spaß in Berlin.

  2. Bei mir ist es immer wieder so, dass ich mich freue, wenn die „Semesterferien“ vorbei sind, weil dann das Leben wieder stressfreier wird. Klingt blöd, ist aber so.

  3. Christine

    Ich glaube in Berlin ist es auch nicht besser mit den Bibliotheken, eher noch schlechter. Meine an der FH ist nur noch entweder vor- oder nachmittags geöffnet. Und im Semester ist auch nix von wegen lange bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.