Dubiose Post: Erik Pollard und Hustle the Sluff

Vor knapp vier Stunden bin ich wieder in Stuttgart angekommen. Aber das wird jetzt hier kein Reisebeitrag, denn ich hab sehr dubiose Post bekommen.

Ein handgeschriebener Brief von „Erik Pollard“, keine Adresse, nur der Name. Drinnen steht folgender Text:

Hallo Henning!

Die besten Reiseziele sind die mit einem ungewissen Ziel.
Und hier ist Dein Schlüssel dazu.
Ich wünsche Dir viel Erfolg auf der Suche nach dem Weg und dem Ziel.
Möge das Hustle the Sluff mit dir sein!

Erik

Brief von Erik Pollard

Dazu ein Schlüssel mit der Nummer 018. Soll wohl ne Art Rätsel sein, Hintergrund ist sicher Marketing, also eine Werbeaktion. Der Name des Absenders kam mir auch bekannt vor. Mir fiel dann beim Lesen des Briefs auch ein woher: Bei Don Vanone hatte ich schon was von „Hustle the Sluff“ gelesen bzw. überflogen. Da es ein Folgebeitrag war, wusste ich nicht, worum es geht. Hatte den vorherigen nicht gelesen. Hab in Berlin eh kaum Blogs gelesen. Jedenfalls ahnte ich dann schon in welche Richtung es geht. Der Don sammelt die Nummern, ich hab mich da auch mal gemeldet. Bei Frappr gibt’s ne Karte, wohin die Briefe so geschickt wurden (natürlich stehen dort nur die, die sich gemeldet haben). Aus Stuttgart ist auch eine dabei.

Bisher hab ich eigentlich keine Ahnung, worum es genau geht. Heute hab ich auch nicht mehr so die Lust, mich darum zu kümmern. Vielleicht weiß ja jemand von euch was…

Möglich wäre z.B., dass die Nummer etwas zu bedeuten hat. Mit 18 liege ich da ja recht weit vorne. Bei Don geht’s bis 115 bisher. Aber eine Rangfolge der Blogs ist das schon mal nicht.

Einige andere haben dazu auch was geschrieben, u.a. Pleitegeiger, Erlebnisblog, Mastente, Jaaa, Blog, Mitgebloggt, TokBlog, Diplomblogger und Tom’s Diner.

{lang: 'de'}

15 Responses to “Dubiose Post: Erik Pollard und Hustle the Sluff”

  1. Das ist so deine Standardfrage, oder? So oft wie ich das jetzt schon lesen durfte…
    Evtl. tuts ja eine Umbenennung in „Pleitegeiger mit 2 G“? ;-)

  2. @Pleitegei(g)er
    Uuuups… natürlich kriegst du ein zweites G, Pleiteggeier. ;-)
    Sonst bin ich immer der falsch Geschriebene, nicht der Falschschreiber. Finde ich jetzt höchst unangenehm.
    Ich fang jetzt auch gar nicht erst an zu argumentieren und mich zu rechtfertigen. Das sind dämlich die gleichen Argumente, die ich mir immer anhören muss. *g*

    @Till
    Danke, werd ich mir mal ansehen.

  3. Pleitegeiger

    *g* Was kann man denn an Henning falsch schreiben?

    Ja, Don, das ist mein Standardsatz. Ich sollte mir damit ein T-Shirt drucken. Achwas, ich sollte einen Spread-Shirt-Shop (Was ein Wort!) damit eröffnen… *g*

  4. Aus Henning wird schnell Hennig, aber eigentlich meinte ich den Nachnamen. Ich werde sehr oft Schüring geschrieben. Und insbesondere dann gerne auch in Kombination mit Hennig. Grauenhaft!

  5. Soll ich mir jetzt Sorgen machen oder mich freuen, daß ich keinen Brief erhalten habe?

  6. Och, beides nicht. Es wurden gut 100 mittelmäßig bekannte Blogger angeschrieben. Entweder du bist richtig bekannt, richtig unbekannt oder gehörst einfach zur Mehrheit der mittelmäßig bekannten, die nicht angeschrieben wurden.
    Ob das jetzt gut für dich ist, hängt davon ab, ob du gerne mitgemacht hättest. Aus Stuttgart heraus ist das aber eh etwas doof, denn es scheint sich um Berlin zu drehen.

  7. Erik geht auf Reisen, habe ich nun erfahren. Hmmm… vielleicht kommt er ja nach Stuttgart?! Soll ich vorsichtshalber mal den Schlüssel einstecken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.