Ego-Shooter sind schuld am Amoklauf

Natürlich. Damit ist die Sache dann auch erledigt. Der Schuldige ist gefunden. Perfekt. Brauchen wir uns also keine weiteren Gedanken mehr machen.

Ich habe auch schon öfter Counterstrike oder andere Ego-Shooter gespielt. Doom, Quake, Wolfenstein 3D (lange her, ist verboten) oder Spear of Destiny (Wolfenstein-Nachfolger). Killerspiele nennen Stoiber und Konsorten das.

Und ich werde jetzt zum Amokläufer? So wie Millionen anderer, die in ihrer Jugend diese Spiele gespielt haben oder spielen? Stimmt gar nicht? Sind gar nicht Millionen von Amokläufern? Sowas!

Nahezu in jedem Blog wird gerade das Verbot von “Killerspielen” thematisiert. Die Aufregung ist groß, weil einige Politiker nach dem Amoklauf eines Schülers in Emsdetten dieses Verbot nun fordern. So z.B. die beiden CDU- bzw. CSU-Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Bayern, Christian Wulff und Edmund Stoiber.

Ich hab im Rahmen des Englisch-Unterrichts in der Schule meine Facharbeit über das Littleton-Massaker 1999 geschrieben. Dort gab es auch aus jeder Ecke andere Gründe für diesen Amoklauf: menschenverachtende Musik, leichter Zugang zu Waffen, biologische Erklärungen zu Störungen im Gehirn, soziale Ausgrenzung und natürlich Killerspiele. Mein Fazit war, dass es vermutlich eine Mischung aus allen diesen Dingen ist.

Soziale Ausgrenzung ist sicher ein wichtiger Faktor. Wer das Gefühl hat, ohnehin nichts verlieren zu können(*), neigt eher zu Selbstmord als jemand mit einem gefestigtem sozialen Umfeld. Und letztendlich sind die meisten Amokläufe ja ein Selbstmord mit Rache. Rache an bestimmten Personen bzw. Personengruppen oder an der Gesellschaft als Ganzes.

Die Spiele oder die Musik verstärken die ohnehin vorhandene Gewaltbereitschaft vielleicht. Vielleicht ist es auch für manche eine Möglichkeit, sich abzureagieren ohne anderen zu schaden.

Es ist sicher einfacher, nun die Spiele zu verbieten als die gesellschaftlichen Probleme zu lösen. Aber die Grundvoraussetzung für so einen Amoklauf liegt doch sicher dort und nicht bei den Spielen.

Aber das ist unbequem. Auch für jeden von uns. Die meisten von uns grenzen doch tagtäglich andere aus. Zumindest ein bisschen. Für die Ausgegrenzten summieren sich die vielen “Bisschens”. Die Gesellschaft sind in erster Linie wir, nicht der Staat.

(*) = Dazu kommt: Sebastian B. hatte gestern eigentlich einen Gerichtstermin.

{lang: 'de'}

24 Responses to “Ego-Shooter sind schuld am Amoklauf”

  1. Bei allein in D vermutlich millionenfach verkauften Ego-Shootern und

  2. Mist, abgeschnitten.

    Bei allein in D vermutlich millionenfach verkauften Ego-Shootern und weniger als 50 (wahrscheinlich noch weniger) geschehenen Amokläufen o.ä. in D erkennt man doch auch ohne Statistikkenntnisse, dass da eine Korrelation nicht wirklich vorhanden ist.

    Aber ein Verbot von “Killerspielen” ist halt so eine einfache (Nicht-)Lösung :-/

  3. Tja, wie schon geschrieben ist es wirklich schade, dass man es sich so einfach macht. Die waren Probleme werden totgeredet …

  4. ich würde gerne auf meinen Blogeintrag vom 11.09.2005 hinweisen, der passt hier so gut rein:

    [url=http://www.kwick.de/profil/lestat/blog/beitrag/5818586/8] bitte klicken[/url]

  5. Ja Selim fast das irgendwie recht unterhaltsam zusammen. So habe ich es noch gar nicht gesehen.

  6. @Lars
    Japp, ich hab das nun in einem eigenen Artikel thematisiert. Nicht persönlich nehmen.

    @Selim
    Wieder mal sehr gut geschrieben. Den ersten Teil halte ich allerdings für etwas problematisch, weil der Übergang zwischen dem, was Ernst und dem, was Ironie ist, sehr fließend ist. Jemand, der sowieso der Meinung ist, dass wir alle zu Killern werden, wird sich dadurch bestätigt fühlen. Ich hoffe, der liest dann weiter und versteht’s noch.

  7. Tja was soll man da denn noch groß sagen?
    Ich meine ich spiele auch schon seit mehr als 10jahren solche spiele und kann mich da auch nur Selim anschließen. Irgendwie habe ich garkeine lust mehr darauf jemanden zu erschießen, wenn ich das erst am Pc gespielt habe :-) aber naja ich glaube das begreifen so alte Menschen wie die in der Regierung nicht!
    Was mich nur einfach tierisch ärgert ist, das es keine Studie darüber gibt die soetwas auch nur ansatzweise bestätigen, man macht es sich einfach und ziet eine ‘gute’ verknüpfung von KILLERspielen und KILLERfilmen zu echten KILLERN. (Aber wahrscheinlich gibt es studien, die haben halt nur nix ergeben ^^) Tja und ich meine wenn ein Wort den gleichen Stamm (also KILLER) besitzt muss es ja zusammenhänge nicht nur in der Handlung sondern auch in der mentalen Struktur geben (ich gaube wenn man das so ausdrückt ist es zwar FALSCH aber der vorteil ist jeder Trottel versteht es und man soll ja nicht als Bürger denken)

    (Ironie Beachten!!!) Vorallem bin ich eigentlich dafür, dass man alle Meschen die Spiele, Filme, Printmedien etc. über Gewalt an sich und am Menschen gesehen haben oder sogar besitzen so brutal wie möglich ermordet, damit sie erkennen, dass das garnet so witzig ist wie sie immer denken ;-)
    Damit sollte man eigentlich schon eine ganz humande Umgebung schaffen können nur man hat dann ein problem: wenn dann noch mal einer Amok läuft was ist dann dran schuld?

    Sry dass der ganze Text nur aus überspitzen Anspielungen besteht nur irgendwo muss ich das ja loswerden….

    gruß AvA aka VoX

  8. kingpopo

    nich die spiele sind schuld sondern unser kranke gesellschaft und die hoffnungslosigkeit für die zukunft!!aber es is natürlich veil einfacher pc spielen die shuld zu geben…cya

    i love JANIN

  9. Ali Balibaba

    Hello ihr looser…ich bin geil und ihr nich weil ich an den scheiß nich glaube…..ich liebe diese spiele…..ich sitz 23 stunden an tag(wochendende am pc und zogge es….und die eine stunde verbring ich damit döner zu essen….würd ich euch auch empfehlen…mfg viel spaß noch…:-*

  10. painkiller

    ich spiele egoshooter schon seit 20 jahren und auf meinen pc kommen nur egoshooter nix anderes sie haben einfach die geilste grafik aller spiele
    egoshooter for life

  11. Ich bin 14 ich gehe auf ein gutes gymnasium und ich spiele die brutalsten spiele die es auf der markt gibt aba ich bin noch nie noch nie auf eine idee gekommen jemanden zu erschießen oda ähnliches

    Aber die deutschen politiker übertreiben es, nur 4% werden in deutschland verkauft (killerspiele)
    aber TRODZDEM
    haben wir die höchsten verbote was das thema ballerspiele angeht

  12. Sind wohl eher die Eltern schuld, die Ihren teilweise viel zu jungen Kindern dieses erlauben.

  13. trotz verbot werden eh haufenweise spieler weiterhin an Shooter kommen …
    Nieder mit den scheiß Vorurteilen von den scheiß Politsspinnern

  14. @Blubb
    Du scheinst ebenso sehr stark von Vorurteilen gelenkt zu sein (“Politspinner”). Vor allem wirst du der Sachlage nicht gerecht, wenn du alle über einen Kamm scherst. Ich bin auch halber Politiker, wenn man so will.

  15. ja die faulen politiker machen sichs auch einfach…. aber dadurch werden zukünftige amokläufer auch nicht beseitigt nur ein haufen spielspaß!
    Ich spiele selber ego-shooter (nexuiz) und hab keine mordgedanken!

  16. Alle Amokläufer haben brot gegessen !!!Achtung Bort verbieten KillerGebäck!

  17. denniwolke

    das erste killer spiel der welt war schach
    Is echt so ^^
    Geht ja drum, den gegnerischen König hinterrücks zu ermorden.
    Was nicht den Totschlag im Affekt beinhaltet wie z.B. Counter Strike sondern einen lange geplanten und taktisch ausgeführten Mord.
    Macht Schach für mich persönlich moralisch verwerflicher als Ego Shooter..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *