Eigener Logo-Entwurf

Die Werbeagentur hatte zwei Jahre Zeit für das hier. Ich hab mich nun mal in ner knappen halben Stunde hingesetzt und selbst ein neues grünes Logo entworfen. Ich bin kein Designer, hatte dabei auch kein Konzept, aber seht einfach selbst:

Neues Grünen-Logo? Nein, nur ein Vorschlag.

Klar, die Schrift ist nicht im gleichen Maße kursiv wie dieses abgerundete Kästchen. Das müsste man noch nachbessern, aber ich bin da ja kein Profi. Das Kästchen ist aus dem Design des 2002er-Wahlkampfs entnommen (“Grün wirkt!”), die Sonnenblume ist die gleiche wie vorher (kann man von mir aus auch ne andere nehmen) und die Schriftart ist CorpusGothic Oblique, die die grüne Schrift für Wahlplakate und sowas. Also alles keine eigenen Kreationen, nur von mir neu zusammengewürfelt.

Ich hatte mir folgende Ziele gesetzt:
– alle drei Farben (grün, gelb, blau) aus dem alten Logo sollten wieder enthalten sein
– die Sonnenblume muss rein
– das Logo sollte klar, deutlich und einfach sein
– Bündnis 90 sollte der Einfachheit halber entfallen

Das war es in etwa. Ach ja, eine Kurzvariante hab ich auch noch gemacht.

Kurzversion des Logo-Vorschlags

Feedback erwünscht. Ach ja, und wenn ihr alle an die grüne Bundesgeschäftsstelle mailt, dass ihr meins wollt, wird vielleicht was draus. ;-)

Zum neuen Logo der Grünen schreiben außerdem Tilman und Julia, zwei aus der Grünen Jugend. Er dafür und sie eher dagegen. Und hier gibt es professionelles Feedback: Fontblog, News und Meinungen aus der Grafikszene.

Nachtrag (1:56 Uhr): Als dritte Version hab ich jetzt mal den schwarzen Rahmen außen weggelassen und die Schrift etwa so schräg gemacht wie das grüne Kästchen.

Dritter Logo-Entwurf Grüne

{lang: 'de'}

20 Responses to “Eigener Logo-Entwurf”

  1. uhhhh, bist Du mutig!

    2 Sachen, die massiv kritisiert werden wollen:

    1. Bündnis 90 fehlt (jaja, haste ja schon geschrieben und auf n Konsenslogo hast es wohl nicht angelegt ;))
    2. der blaue Balken fehlt. ich find nen 2 Balken wichtig. Kann das jetzt nicht mit blabla begründen, aber so sieht das doch nicht aus, Henning!

    Lob bekommste aber dafür, dass Du nen besseren Grünton erwischt hast! Auch wenn das Gelb kräftiger sein könnte.

  2. Naja. Erstens muss das Bündnis 90 rein, sonst gibt’s Haue. Zweitens finde ich die weiß umrandete blaue Schrift häßlich, jedenfalls dann, wenn der Kasten außenrum schwarz ist. Entweder oder. Und drittens müsste die Sonnenblume ebenfalls eine schwarze oder weiße Outline kriegen, um zu dem Logo zu passen.

  3. Stimmt, um Konsens ging es nicht. Es ging schlicht darum mit meinen bescheidenen künstlerischen Fähigkeiten ein Grünen-Logo nach meinem Geschmack zu entwerfen.

    Hab nun die Schriftschräge angepasst und – angeregt durch Tills Kommentar – den schwarzen Rand weggelassen (siehe dritte Version am Ende des Beitrags).

    Jetzt bin ich sogar sehr zufrieden damit. Klar, es baut vor allem auf alten Sachen auf, aber ich bin eben kein Künstler. Was richtig Neues ist es nicht, muss es ja aber auch nicht unbedingt.

    P.S. @ Hauke: Ein zweiter Balken wäre nur für Gliederungen oder sowas wichtig. Die kann man wunderbar links neben dem unteren Zipfel der Sonnenblume unterbringen.

  4. @Henning: nö. Ich finde ihn nicht nur für Gliederungen wichtig. Das is die gleiche Denke, wie die nun auch im Entwurf der Hirsche. Die ham das ja wohl auch nur für Gliederungen drin. Sieht so ja im Hirsche-Entwurf recht verloren aus, der blaue Balken…
    Ich weiß gar nicht wieso überhaupt n neues Logo. Die Notwendigkeit ist mir vollkommen schleierhaft. Ich find das Alte doch super! Die Schrift des Zuges “Die Grünen” gefällt mir im alten auch richtig gut. Das einzige “Problem” ist doch die Sonnenblume, die aus dem Logo rausfällt, deswegen wohl auch der Hirsche-Versuch. Das Problem is bei Dir übrigens auch noch nicht gelöst.
    Aber ich finde auch gar nicht, dass das so ein Problem ist…

  5. Hi Henning,

    jetzt hast Du den Aufbau und die Gestaltung aber auch nicht einfacher gemacht, oder? Ich würde den Schriftzug „Die Grünen“ in der Farbe Grün machen und die Sonnenblume wie gehabt, nur etwas abstrakter wieder so halb darum machen und den Hintergrund gänzlich wegmachen. Das Problem was bei Deinem Logo auftreten könnte, ist, dass wenn man es in Schwarz-Weiss ausdruckt einfach komisch aussieht. Deshalb wurde die Schrift von dem alten und dem neuen Logo wahrscheinlich in Weiss gehalten. Aber wie gesagt, man kann es ja auch mal ohne Hintergrund mit einem grünen Schriftzug ausprobieren. Über das Kursiv könnte man sich auch noch streiten. Auf jeden Fall noch viel Erfolg!

    Liebe Grüße

  6. Simon Schnellrieder

    Von mir stammt dieser Logoentwurf der wohl von der Grünen Linken jetzt als gegenentwurf eingebracht wird. Ist eine Verbindung aus altem(Farben und offene Sonnenblume) und neuem Boxenform…
    Ausserdem ist das Bündnis 90 wieder Größer das Landesverbandfeld auch und es gibt eine einigermaßen atraktive Schwarzweissform zum Faxen und Drucken. Oder schaut selbst
    http://www.simon-schnellrieder.....go-neu.jpg

  7. niels | zeineku.de

    Henning: Auch nicht hässlich. Ich würde die outline-Stärke etwas reduzieren. Und meine Meinung zur Sonnenblume hatten wir ja schon, die würde ich allenfalls stilisiert ins Logo aufnehmen.

  8. Linda aus HH

    Wie wäre es, von der linken unteren Ecke zur linken oberen Ecke noch gaaaaaaaaaaaanz klein “Bündnis 90” laufen zu lassen, um den gröbsten Ärger zu vermeiden? ;)
    Ansonsten votiere ich gern dafür!

  9. @Simon: abgesehen davon, dass ich kaum glaube, dass es sinnvoll ist, einen Antrag für ein bestimmtes Logo einzubringen — aber das hatten wir ja schon — finde ich die Aufteilung in Deinem Entwurf okay, die Verwendung von Avantgarde (ist es doch, oder?) als Schrift aber grauenhaft und überhaupt nicht passend zur grünen Tradition. Henning greift oben die Corpus aus dem Wahlkampf auf, das ist eine Möglichkeit; was ich hier (jpg) gemacht habe, ist mit VAG Rounded (der “alten” grünen Schrift) bzw. mit Syntax (der aktuellen Standardschrift für grüne Texte) rumzuspielen.

  10. hans meier

    oh bitte kinder, ich seh ja ein, dass das offizielle schlimm ist, aber professioneller gestalter sollte man schon sein, wenn man ernsthaft (simon s.) gegenvorschläge macht…

  11. Es wird doch noch spannend auf der BDK (schade, dass ich nicht da bin). Zumindest zwei der kursierenden Anträge zum Logo sind in die offizielle Antragsliste aufgenommen worden:

    * V34 Stefan Ziller u.a. — Bündnis 90 muss gleich groß auftauchen
    * V35 Patrick Fick u.a. — Das neue Logo durch das alte ersetzen

    Wenn die BDK der Behandlung dieser Anträge zustimmt (Dringlichkeitsanträge, die nach Ablaufen der eigentlichen Antragsfrist eingereicht wurden), wird es dazu wohl doch eine Aussprache und Abstimmung geben. Meine Prognose weiterhin: viel Kritik in der Debatte, aber letztlich doch eine Mehrheit für den BuVo-Vorschlag. Es sei denn, der Bundesvorstand stellt sich vorher ganz blöd an, dann wäre das der geeignete Moment für eine, äh, Ohrfeige.

  12. BTW: Ich habe noch eine ganz böse Assoziation zum neuen Logo — die Proportionen entsprechen ziemlich genau einem AKW mit Kühlturm an einem Fluss (blaue Linie).

  13. Vincent Müller

    Also, auch wenn dass andere Logo nicht toll ist einem Logo in dem B 90 völlig fehlt würd ichs immer voziehn

  14. Statt “Test” sollte da oben dieser Beitrag hier stehen. Aus Sicherheitsgründen blockt aber mein Provider derzeit bestimmte Zeichenketten und ich hatte davon eine drin. Hier nun also nachträglich das, was oben statt “Test” stehen sollte.


    Ich kann jetzt nicht auf alle eingehen, aber vielen Dank für euer Feedback!

    @Linda
    Ich finde das schon deutlich einfacher. Keine zwei Zeilen mehr, überhaupt weniger Text, nur noch eine Schriftart statt zwei und deutlich moderner als das alte Logo. Im Vergleich zum Neuen: Weniger verschiedene Flächen, klarere Kontraste (was u.a. für S/W-Druck wichtig ist), einfach übersichtlicher halt.

    @Simon Schellrieder
    Ehrlich gesagt finde an dem Entwurf nur eine Kleinigkeit besser als beim alten Logo, nämlich die einheitliche Schrift. Ansonsten hat man auch bei dir – wie beim Neuen – die Flächenzerschneidung usw. Es wirkt auf mich eher altbacken.

    @Jeremy
    Japp, Version 3 ist auch mein Favorit. :-)

    @niels
    Die Kontur hatte ich auch erst kleiner, dann war sie zu dünn. Ein Profi könnte da sicher nen Kompromiss finden.

    P.S.: Ich werd jetzt evtl. doch auf der BDK sein. Sicher kann ich das allerdings gerade selbst noch nicht sagen.

  15. Jeder Vorschlag sollte erlaubt sein. Was zählt, sind Idee und Anregung.

    GUT bei Deinem Vorschlag ist die Anknüpfung am Vorgänger:
    Titel + Kranz (was vom Blümchen übrigblieb).

    WAS NICHT GEHT: “Die Grünen” blau zu schreiben. Das ist Surrealismus.
    und die Umrisslinien machen es arg zu wild. Die abgerundeten Rechtecke aus dem Wahlkampf sollten Geschichte sein.

    SYNTHESE:
    Weg mit dem Untergrund! Avantgardistische Schrift (Neuentwicklung!) in kontrastreichem, frischem Grün auf weißem Untergrund. Rechts bekränzt vom Blütenkranz.

    hasta nuevo!
    stephAn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *