Hitler-Mann foltert Brot

Hab eben beim BILDblog den Schlagzeil-o-mat entdeckt (rechts am Rand). Erst kamen immer Schlagzeilen raus, wo ich dachte: Die haben sicher genau so schon mindestens einmal in BILD gestanden. Nach drei oder vier Versuchen kam dann Folgendes raus: Hitler-Mann foltert Brot.

{lang: 'de'}

10 Responses to “Hitler-Mann foltert Brot”

  1. Ach, witzig, dass du auch über deine Ergebnisse gebloggt hast. Wenn ich über dich auf die Idee gekommen wäre, hätte ich dich natürlich erwähnt und verlinkt. Aber damals, im Juli, war ich ja noch kein Stammleser bei dir… :-)

    P.S.: Fieses WordPress, dass deinen Vertipper für immer und ewig in der URL konserviert. Und das wo du gerade den armen Stefan so brutal auf ßeinen Fehler hingewiesen hast. ;-)
    Aber ich komm vom Thema ab…

  2. verdammt, und ich dachte, ich hätte das geändert…(das kann ich sogar…wenigstens das).

    ja, weiß ich doch, dass Du das politisch korrekt gemacht und mich verlinkt hättest, wollte nur sozusagen als Leseergänzung, als Horizont- und Interessenerweiterung das noch hier angeben…:-)

    ach ja, damals, im Juli…*g* (musste sein..das klang so schön)

  3. @Ani*ka
    Echt? Die kann man ändern? Naja, ist halt trotzdem die Frage, ob sowas sinnvoll ist. Wenn dann, am besten sofort, denn das soll ja eigentlich ein permanenter Link sein, daher heißt das ja Permalink (oh jee, ob ich den Lehrermodus auch wieder ausgeschaltet bekomme?).

    Das mit dem Juli war übrigens Absicht. Fand nämlich auch, dass das schän klang. :-)

    @Tobe
    Da müssen wir jetzt alle durch. Gut, dass BILD da mal wieder die Wahrheit aufgedeckt hat. ;-)

  4. Wenigstens hat das Hitler-Brot niemanden gefoltert. Adolf und Bernd, dsa sind noch Freunde gewesen…

  5. niels | zeineku.de

    Henning: Man kann es ändern. „Post slug“ oder so heißt das in der englischen WordPress-Version. Aber man sollte es tatsächlich lieber so lassen. Sonst zeigen Feeds und schon von den Suchmaschinen indizierte Verweise ins Leere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.