Hustle the Sluff – die Auflösung

Das Ganze war eine Marketingaktion von T-Mobile. Irgendwie sollen jetzt mit einem Spaßmobil Fahrten mit ungewissem Ziel unternommen werden können. Mitfahren werden zufällige Gäste und als erstes die Blogger, die diesen dubiosen Brief von Erik Pollard bekommen haben.

Das Spiel war ja ganz witzig, auch wenn das Ende irgendwie viel weniger spektakulär ist als das Spiel an sich. Dass ausgerechnet das rosa T dahintersteckt, wird sicher auch keinen Freudenschrei bei den Bloggern auslösen. Unter Internetnutzern gehört die Telekom sicher zu den am meisten gehassten Firmen (deren Dienste man aber trotzdem nutzt).

Mehr lesen kann bei bei the-device.net und Enno. Neben dem rosa Riesen steckt die Werbeagentur VM-People noch mit dahinter, spezialisiert auf – wer hätte es gedacht – virales Marketing.

So, jetzt will ich aber auch mit diesem Ding mitfahren…

Update: Da wird mir jetzt laut Don sogar eine Fahrt nach Berlin gezahlt. Das find ich gut.

Update 2: Da gibt’s wohl noch ne Hürde. Ich werde morgen mal Erik anrufen, dann weiß ich mehr.

Update 3: Ich kann Erik leider nicht erreichen.

Update 4 hat nen eigenen Beitrag: Wieder nach Berlin?!

{lang: 'de'}

7 Responses to “Hustle the Sluff – die Auflösung”

  1. Das muss man dem rosa T aber lassen, er hat es geschafft, eine Nation von Bloggern für seine Werbezwecke einzuspannen ;-)

  2. Du bist doch nur beleidigt, weil du keinen Brief mit Schlüssel bekommen hast. ;-)

    Nee, im Ernst: Es hat Spaß gemacht und virales Marketing ist (meist) nicht so nervig wie normale Werbung. Mir stellt sich hierbei eher die Frage, was es T-Com überhaupt bringt. Ich denke, die meisten werden eher die Aktion im Kopf behalten als wer dahinterstand. Ähnlich wie bei vielen lustigen Werbespots.

  3. Henning hat Recht, Gratian, wir hätten auch mitgemacht, wären wir wichtig genug gewesen. So viel Ehrlichkeit muss sein^^

  4. T-mobile und T-Com sollte man nicht so ohne weiteres in den gleichen Topf werfen. Über Service und Produktqualität konnte ich beim rosanen Mobilfunkarm noch nie klagen. Ich hasse die T-Com und T-Online Sparte wohl ebenso wie Du, bin aber seit 1997 ein überaus zufriedener T-Mobile Kunde.
    (Via SidekickII ausm Bus)

  5. Hi Henning,

    Sorry, war gestern kurzzeitig nicht auf Empfang. War am Schrauben, damit was vorangeht. Wenn Du Lust hast zum Treffen der Schlüsselkinder am nächsten WE zu kommen, gib einfach kurz bescheid. Schreib mir ne SMS oder ruf kurz durch.

    Erik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.