Kommentare

Was ich schon länger mal loswerden wollte: Wenn ein Artikel hier im Blog keine Kommentare bekommt, bin ich immer ganz traurig.

Gut, das war übertrieben. Aber ich hab dann schon den Eindruck, der war irgendwie schlechter als die anderen bzw. hat euch zumindest nicht so gefallen. Ist Blödsinn, weiß ich. Ist aber so.

Passiert inzwischen ja aber selten. :-)

{lang: 'de'}

12 Responses to “Kommentare”

  1. Hallo
    es gibt verschiedene Beiträge, die je nachdem zum kommentieren anregen, oder nicht:
    a) super-gut (so die besten 1,76%): Lobkommentar
    b) gut: kommentier ich normalerweise nicht
    c) Diskussionsanregung, Fragen: beantworte ich öfter mal
    d) Artikel, die mich nicht interessieren: oberflächlich lesen, nicht kommentieren
    e) Artikel, die meiner Meinung wiedersprechen: Gegenkommentar
    f) persönliche Erzählungen, „private“ Geschichten: kommentier ich auch meistens nicht.

    Hinzu kommt, dass ich nur die Blog-RSS-Feeds lese, nicht die Kommentare, also sind Kommentar-Diskussionen bei mir eher selten. Und selbst zu kommentaren kommt es selten, weil ich dafür erst noch mal „kompletten Text anzeigen“ anklicken muss.

    Also wenn von mir kein Kommentar kommt, kann das durchaus auch Lob sein (Kategorie b)
    Was soll überhaupt ein „schlechter“ Beitrag sein?
    Nicht mein Thema/Interessensgebiet? – gibt es immer wieder
    schlecht Recherchiert? – Dann frag ich nach
    „falsche“ Meinung? – Dann diskutier ich dagegen.
    Aber grundsätzlich gibt es keine schlechten Beiträge, weil der Sinn der Blogs ja ist, persönliche Meinungen zu publizieren.

  2. Ich finde Kommentare machen das Bloggerleben erst schön. Ich schreibe und lese Kommentare fast immer und finde manche Kommentare spannender als den eigentlichen Beitrag. ;)
    Ich bin auch traurig, wenn ich zu wenig Kommentare bekomme und wahrscheinlich geht das vielen so.

  3. ich kommentier ja gar nich mehr, wegen den bösen keksen und so … ;)

  4. @Uli/SoWhy
    Ich weiß ja. Das meinte ich mit „Ist Blödsinn, weiß ich. Ist aber so.“. Selbst wenn man weiß, dass es evtl. bzw. wahrscheinlich an einem der oben aufgeführten Gründe liegt, ärgert man sich und es bleibt so ein unbestimmtes Gefühl „Hmpf, das war wohl nix“.

  5. Vielleicht hat WordPress ja ein Plugin, mit der du eine Art Rating einbauen kannst für Artikel, so wie bei YouTube für Videos. Dann könnten die Leute Wertungen abgeben ohne viel zu kommentieren und du wüsstest, was die Leute von dem Ding halten :-)

  6. Gibt’s sicher, aber das ist ja was anderes. Bei nem richtigen Kommentar steht ja auch eine Person dahinter. Das ist schon mehr als so ne Bewertung oder ein Besucher mehr in der Statistik.

    Ich wollte das ja auch einfach nur mal loswerden und der Anlass (siehe Link auf „keine Kommentare“) war dann der Auslöser. Äh, was für ein Satz. *g*

  7. Ja. Außerdem finde ich Ratings noch deprimierender weil ohne Begründung (Was hab ich falsch gemacht ;( ;() ;( ;() ;( … )

  8. So ein Rating-Plugin habe ich in meinem Blog eingebaut.
    Gut, über den Sinn und Unsinn kann man streiten – hab’s auch eigentlich nur eingebaut um zu sehen wie das funktioniert, aber:
    Ein User steht da schon dahinter, man kann in der Admin sehen wer wie abgestimmt hat.

  9. Ich find’s auch sch… wenn man keine Kommentare bekommt. Da fragt manb sich mal „interessiert das überhaupt jemanden ausser Dir selber was du hier schreibst“.

    Und ich krieg viel zu wenig davon … :-(

  10. Klaus Langner

    Kein Kommentar ist auch ein Kommentar ;)
    Die Kategorien von Uli sind schon gut getroffen. b) und f) sind ja keine schlechten Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.