Moblogging per Handy

Endlich funktioniert es mit dem Moblogging. Erstmal zum Begriff: Mobile Blogging, also Bloggen von unterwegs. Da ich ja morgen nach Berlin fahre und bis Sonntag bleibe, könnte ich ohne Moblogging hier nicht jeden Tag schreiben. Das wäre schade. Vielleicht nicht so für euch, aber für mich. ;-)
Geklappt hat’s letztenendes mit Postie, was mir Kai schon von Anfang an empfohlen hat. Viel geholfen hat mir auch Simon, den ich vorhin an der Uni getroffen habe, nachdem die Bibliotheken mich ja nicht wollten.
Ein paar Stunden saßen wir da, diskutierten, probierten dies, probierten jenes und hin und wieder erschien auch mal etwas mehr oder weniger Brauchbares in meinem Blog. Per MMS, per SMS usw. Bei der – wie es heißt – genialen Lösung über flickr schlug dann gnadenlos der Vorführeffekt zu. Nebenstehendes Bild von mir mit dem Text „Herr Schürig [Bild] Sitzt gerade neben mir und blickt das Moblogging auf henningschuerig.de/blog nicht. Wir testen das jetzt mal, damit er am Wochenende aus Berlin bloggen kann… „ erschien dann zwar in flickr, aber nicht in seinem Blog. Scheint aber an blogger.com zu liegen, bin ich eh kein Fan von. Sonst lief es wohl immer.
Wie auch immer, jetzt habe ich, was ich wollte. Vielen Dank euch dafür! Und wenn das hier ankommt, funktioniert auch der Cronjob, der immer wieder abfragt, ob eine neue Mail gekommen ist, die gebloggt werden soll. Alles wunderbar! :-)

12 Responses to “Moblogging per Handy”

  1. Okay, die Absätze mach ich nächstes mal wohl besser mit dem p-HTML-Tag, aber sonst hat das ja wunderbar geklappt. :-)

    P.S.: Und die Trackbacks haben nicht funktioniert, aber das hatte ich mir schon gedacht. Halb so wild. Das mach ich jetzt manuell noch. Die fehlenden Absätze lasse ich so, damit das Aussehen noch Original ist.

    P.P.S.: Beim Bearbeiten des Beitrags erschienen dann alle Umlaute nur noch als ?, die hab ich dann wieder korrigiert. Beim reinen Posten ist alles normal gewesen.

  2. Pleitegeiger

    Ächz… Da scheint ja doch recht schwer zu sein. Falls Du also in den nächsten Tagen meinen dummen Fragen zu diesem Thema entgehen willst, fliegst Du wohl am besten in Urlaub. Irgendwohin, wo es kein Internet gibt… ;-)

  3. Pleitegeiger

    Ich bring den Cronjob nicht zum Laufen. Oder das ganze PlugIn. Ich hab Postie installiert, aktiviert, alles eingerichtet… aber er kann scheinbar nicht auf die Mails zugreifen. Wenn ich diesen Testrun mache, spuckt der im Sekundentakt Fehlermails aus…

    Nutzt Du dieses wp-cronjob-mail-PlugIn?

  4. Pleitegeiger

    Hmmm. Erstes Erfolgserlebnis.
    Aber ich bekomme dennoch immer eine Mail mit wp-mail error POP3-Server noch specified. Alle paar Sekunden kommt das… Hattest Du das auch?

  5. Mails mit Fehlermeldungen? Nee… ich nutze cronjob.de für den Cronjob, funktioniert super.

    Ich hab’s zunächst alles ohne Cronjob getestet (also die Datei manuell aufgerufen). Als das alles lief, hab ich dann den Cronjob dazu genommen.

  6. Pleitegeiger

    Manuell läufts bei mir auch. Dann probier ich mal cronjob.de – danke!

    Ach, stimmt, da steht’s ja… Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

  7. Pleitegeiger

    Oha. Ich bin also tatsächlich zu doof für Cronjob.de.

  8. Was funktioniert denn nicht? Der Cronjob muss einfach die get_mail.php im postie-Verzeichnis aufrufen. Dazu musst du dich bei denen zuerst kostenlos registrieren.

  9. Pleitegeiger

    Ahsooooooooooooooooooooo. Na kein Wunder, daß das nicht geht :-)

    Ich hab krampfhaft versucht, cronjob.de dazu zu bringen, meine Mails abzurufen *hust*

  10. Pleitegeiger

    MEIN HELD!!! Danke :-) Es geht. Juhuuu! jetzt ist die Blogwelt gar nicht mehr sicher vor mir :-)

  11. Vor allem nirgendwo. :-)
    Freut mich, dass ich helfen konnte. Viel Spaß damit! Ich werd am Wochenende wohl wieder mobloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.