Muskelkater

Seit letztem Wochenende habe ich ziemlichen Muskelkater im rechten Arm. Dem Tischkicker am DGB-Stand habe ich wohl doch etwas zu viel Aufmerksamkeit gewidmet. Aber es hat echt Spaß gemacht. An anderen Sponsoren-Ständen hat man teilweise umsonst Essen oder Trinken bekommen. Sehr praktisch, denn die Essenspreise in so Kongresshallen sind immer ziemlich hoch.

Zurück zum Kickern: Ich hab tatsächlich zwischendurch wohl mal 1,5 Stunden am Stück gespielt – in wechselnden Mannschaften und Positionen. Das ist der Vorteil als Ersatzdelegierter, man wird nicht die ganze Zeit gebraucht und kann sich mehr den zwischenmenschlichen Aspekten des Parteitags widmen. Aber dass man die Zwischenmenschlichkeit auch Tage später noch spürt, ist jetzt nicht so der große Vorteil.

Witzig war, dass meine Mannschaft eigentlich immer erst so richtig losgelegt hat, wenn die anderen schon großen Vorsprung hatten. Aber manchmal haben wir’s mit dem Vorsprung lassen auch übertrieben. Wenn die anderen schon zehn haben, ist’s halt vorbei. Ach ja, das 10:0-Spiel erwähne ich lieber nicht.

Ich krieg schon wieder Lust zu spielen. So’n Tischkicker an der Uni wär toll… Im Blog wird’s wohl nicht gehen. Und wenn, dann ohne Muskelkater.

{lang: 'de'}

9 Responses to “Muskelkater”

  1. Wäre doch mal eine tolle Idee für einen Programmierer sowas zu konzipieren. Aber auch wirklich als Mulitplayergame. Ist da dann Durchdrehen auch verboten?

  2. Linda aus HH

    Na ja, Essen ist übertrieben, oder!? Kleine Popcorn-Tütchen… ;)

  3. Auch ich bin einer Sehnenscheidenentzündung nur knapp entgangen.

    Aber warum tut dir nur ein Arm weh, das zeigt ja wohl, dass du nur mit halbem Einsatz dabei warst ;-)

  4. @Stefan
    Naja, so ganz das Gleiche wäre das ja nicht. Aber ne Idee… :-)

    @Linda/HH
    Ich hab ein Croissant an einem Stand bekommen. :-)
    Außerdem war das doch biodynamisches Popcorn, oder? :-) Hab da leider nichts von gehabt.

    @Nico
    Nein, nein, ich hab nur auf einer Seite eben doppelten Einsatz gebracht. :-)

  5. Hey Henning, nur Anfänger haben nach dem Kickern Muskelkater! Ich hatte beim Parteitag leider nur wenig Zeit dafür. Mit Werner Wölfle hab ich gegen Nico und Benni von der GJ Stuttgart klar gewonnen.
    Lass uns spielen beim nächsten Mal!

  6. Vom Kickern kann man doch nur Muskelkater kriegen, wenn man´s falsch macht! Also bei mir ist das noch nie aufgetreten, dabei habe ich schon deutlich länger als 1 1/2 Stunden an so nem Ding gezockt und das mit richtig guten Gegnern.
    In unserer Uni-Cafeteria stehen übrigens zwei Tischkicker, die kosten aber was (glaub ich zumindest). Es will nur nie jemand mit mir (oder besser gegen mich) kickern. Und wenn der Fall mal eintrifft, habe ich keine Zeit. Ist doch klar!
    Jetzt wissen wir auch, was wir während deines Besuchs machen können, wenn uns langweilig ist: Ab ins Haus Nr 17 (oder so) und ein paar Runden zocken. Am besten nach Weihnachten und mit Geschenken als Einsatz! Hehe…
    Jetzt muss ich langsam aber mal was für die Klausur am Freitag tun…

    P.S.: Wenn du physiologische Fragen zum Muskelkater hast, komm zu mir oder lies meine Facharbeit.

  7. @Doro
    Meinst du mit „falsch machen“ verlieren? ;-)
    Ich hab übrigens nicht nur 1,5 Stunden gespielt, aber alleine 1,5 Stunden am Stück. Und jetzt fällt mir ein, dass der Muskelkater vielleicht noch was mit diesem anderen Spiel an einem anderen Stand zu tun haben könnte. Da hab ich nur den rechten Arm gebraucht… hmm…

    Zocken an Weihnachten ist gebucht! :-)

    @Daniel
    Klar, machen wir. Ich hab auch in ähnlicher Konstellation gespielt und Werner und ich haben noch sehr gut aufgeholt. Wir müssen eh noch ein paar Bierchen nachholen. :-)

  8. Wenn ich kicker, dann lass ich niemand anders mehr an den Tisch. Also spiele ich nur am Stück! Ich mach das so lang, bis die Krämpfe in den Händen zu doll werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.