Nachtblogger und Nacktbilder

Google: Nachtblogger

Mir stellen sich bei dem Bild drei Fragen:
1. Wieso bin ich da schon wieder auf Platz 1?
2. Wieso denkt Google bei dieser Suche gleich an Nacktbilder?
3. Werde ich auch jemals zum Nachtlerner (siehe Bild)?

Und soeben kommt eine vierte Frage auf: Wie viele Leute werden sich wohl wegen des Stichworts Nacktbilder hierher verirren?

10 Responses to “Nachtblogger und Nacktbilder”

  1. niels | zeineku.de

    Hier also die Antworten:

    1. Weil der Begriff selten vertreten ist sowie der Artikel aus Deinem Blog den gesuchten Begriff in Titel, URL, Überschrift und noch einmal im Text enthält.

    2. Aus Sicht einer dummen Maschine sind die beiden Begriffe sich recht ähnlich.

    3. Vermutlich nur wenige. Wie sich hier trivial feststellen lässt, ist der Begriff „Nacktbilder“ mit 1,8 Millionen gefundenen deutschsprachigen Seiten sehr viel umkämpfter als „Nachtblogger“ mit gerade einmal 55 Fundstellen.

  2. Zu 3.: Wer weiß, da suchen auch bestimmt welche nach nacktbilder stuttgart oder nacktbilder politik (Merkel nackt z.B. *g*) und dann… dann landen sie vermutlich wieder bei mir. Oder wenn erst jemand nacktbilder henning eingibt. Aber das wird ja wohl keiner tun.

    Zu 1.: Hat der Eintrag unter mir auch. Aber ich wundere mich ja eigentlich weniger bei diesem Begriff, sondern viel mehr bei vielen anderen. Dazu gibt’s demnächst nochmal nen Eintrag. Hab gerade viel zu viele Beiträge auf Vorrat liegen.

  3. niels | zeineku.de

    Ne. Beim Eintrag darunter fehlt der gesuchte Begriff im URL.

  4. Ich find es super cool, wenn man bei Google auf Platz 1 landet, egal womit. DU! bist der Ober-Nachtblogger.

    Und zum denkvermögen von Computern: Ich sag nur MS Word … ich liebe die Auto*Irgendwas Funktionen … (Nein, nicht groß am Zeilenanfang! – Nein, keine Liste anlegen! – Nein, ich will keinen Brief schreiben und brauche deshalb keine Büroklammerhilfe …!)

  5. @Stefan
    Demnächst plane ich einen Eintrag über Google-Platzierungen von mir. Kuriose Dinge gibt es da. Darfst gespannt sein! :-)
    Find ich ja auch super, bringt ja auch Besucher. Und man freut sich. Ist zwar eher das Feedback einer (Such-)Maschine, aber immerhin. :-)

    Und das mit den Auto-Funktionen… oh jaaa! Könnte ich manchmal kotzen. Hab immer nen Eimer neben dem PC stehen. ;-)

  6. Um 21:54 Uhr war es soweit: Der erste Besucher kam über das Suchwort nacktbilder zu mir. Ich hab’s ja geahnt.

    Sorry, Leute! Hier gibt es keine Nacktbilder, aber wie wär’s mit nem Nachtblogger? ;-P

  7. Jensemann

    Gib mal assitürken ein und schau was Google dann angibt!

  8. Ich bin duch „Nachtblogger“ hierhin gelangt. Mitlerweile bist du nurnoch auf Platz 3. Wenn Google die Uhr lesen könnte, wäre ich bestimmt bald auf Platz 1. ;) Der Korrekturvorschlag für „Nachtblogger“ ist jetzt „Nachtlager“ (btw: heute Nacht geht es nach der Sommerpause weiter mit Domian, dem Talkradio für Nachtblogger :D )

  9. Als ich gerade nochmal gesucht habe, war ich auf Platz 1 und 2. Und er fragt mich auch immer noch, ob ich „nacktbilder“ meine. Komisch.

    Nachtrag @ niels:
    Bei „nacktbilder“ stehe ich inzwischen auf Platz 41, was bei dem ganzen Müll davor und danach offenbar reicht, um mir täglich ein paar Besucher zuzuspülen. Meine Seite macht dort halt – zu Recht natürlich – als (fast?) einzige den Eindruck einer normalen Seite, im Vergleich zu dem ganzen Gespamme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.