Randale und Rassismus bei WM in Stuttgart

Anlieger frei?! Heute nicht...Samstagabend gab es Schlägereien zwischen deutschen und englischen Fans in Stuttgart. Ich kam gegen 22 Uhr in die Stadt, um zu gucken, was so los ist und evtl. mit Freunden oder Bekannten, die ich treffe, etwas zu feiern. Auf dem Weg zum Schlossplatz stand mir jedoch eine Polizeikette im Weg. Keiner kam durch. Begründung: „Chaos“. Mindestens von drei Seiten war der Bereich um den Zebrastreifen Ecke Königstraße/Bolzstraße durch Polizeimauern abgesperrt, teilweise mit Reitern. Das Public-Viewing-Gelände durfte man in die Richtung auch nicht mehr verlassen. Der SWR schreibt dazu:

Nach dem Achtelfinale der deutschen Mannschaft ist es in Stuttgart erneut zu Ausschreitungen von Fußball-Fans gekommen. Zwischen deutschen und englischen Fans gab es Schlägereien. Die Polizei musste eingreifen. Bereits am frühen Samstag hatte die Polizei 122 englische Fans in Gewahrsam genommen, die randaliert hatten.

Es wurde mit Tischen, Stühlen und Flaschen geworfen. Es gab wohl auch einige Verletzte. 200 Polizisten waren im Einsatz und letztenendes wurden auch sie angegriffen:

Zunächst wurden nach Angaben der Polizei nur einzelne Gewalttäter festgenommen. Als auch Polizeibeamte angegriffen worden seien, habe eine Eskalation der Lage gedroht.

Polizeisperre aus Richtung Palast

Sonntag wird’s voll in der Stadt: Etwa 50.000 englische Fans werden erwartet und…

Beim Achtelfinalspiel am Sonntag wird die Polizei mit rund 1.800 Beamten in Stuttgart präsent sein.

Einige Fotos vom Abend habe ich hier hochgeladen. Fotos von der Randale gibt es beim Kölner Express (dort auf das Bild klicken).

Traurig. Sowas muss echt nicht sein. Irgendwo Bei Reuters hab ich eben auch gelesen, dass einige Engländer rassistische und beleidigende Lieder gegrölt haben. Dies hat der Leiter der englischen Polizisten hier gesagt, also sicher niemand, der denen eins reinwürgen wollte. Es gibt leider viele, die die WM als Deckmantel für ihre rechten Parolen verwenden. Und das sind nicht nur Engländer.

{lang: 'de'}

4 Responses to “Randale und Rassismus bei WM in Stuttgart”

  1. Tilman Kalckhoff

    Ich kommentier sowas ja sonst garnicht mehr, aber als Augenzeuge muss ich anfuegen, dass sich auch die deutschen Fans nicht gerade mit Rum bekleckert haben.
    An der Haltestelle Stoeckach habe ich am selben abend, kurz vor der Randale auf dem Schloßplatz, einige deutsche Fans dabei beobachten duerfen, wie sie, frisch betrunken von der „Fanparty“ heimtaumelnd alles mit dem netten Volkslied „So sehen Sieger aus“ anbruellten, was nicht bei drei auf den Baeumen war. Als keine Sau reagierte, schallte der Kommentar „ihr seid wohl alle nicht von hierI? Alle Schweden?! Dann koennt ihr ja auch nach Hause gehen!! So sehen …“ etc. Eine Dame, die unbeteiligt am Gelaender lehnte bekam den Bierdunst zusammen mit dem kompletten Stimmvolumen eines der Fans aus zwanzig Zentimetern Entfernung ins Gesicht geblasen: „So sehen Sieger aus“…

  2. Tilman, ich fürchte, das war eine der harmloseren Aktionen der Deutschen gestern. Die Nationalität machte da wohl keinen Unterschied. Hirnlos und besoffen. Wobei besoffen für sowas keine Ausrede sein darf.
    Wenn ich dann Sätze lese wie „Der rituelle Austausch von Beleidigungen mache Fansein erst aus, je anstößiger, desto besser“ (Netzeitung) oder „Die englische Wochenzeitung The Observer bezeichnete Krautbashing als ’sozial akzeptierten Fremdenhass'“ (Wikipedia) dann kann einem echt übel werden. Genau das ist die Gefahr des neu aufkeimenden Patriotismus: sozial akzeptierter Fremdenhass.

  3. Ja, das war echt nicht schön, was da abgelaufen ist.
    Ich war selber auch dabei, und hab gesehen, wie der ganze Mist angefangen hat:
    http://youtube.com/watch?v=Kik.....hlossplatz
    Die Deutschen haben sich wirklich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Viele sind zwar abgehauen, ein paar sind so wie ich mal stehengeblieben und haben gefilmt, und von hinten kamen einige vor, die sich unbedingt prügeln wollten.
    Eine Autoscheibe ging dabei auch zu Bruch, das Auto stand oder fuhr da einfach in der Menge.
    http://flickr.com/photos/jackd.....176647877/

    Wirklich sehr schade, die WM war bislang so eine schöne und friedliche Party, weder mit Franzosen, Holländern noch Kroaten, Schweizern oder Spaniern gabs in Stuttgart irgendwelche Probleme. Auch am Samstag warn der ganze Schlossplatz und die Theodor-Heuss Straße ein einziger Karneval. Nur diese Idioten da an der Ecke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.