Sintflut in Stuttgart

Wie meine Schwester schon erwähnt hat, gab es heute ein heftiges Unwetter in Stuttgart. Zunächst schien noch die Sonne und es sah auch so aus als ob das so bleibt. Der Wetterbericht zeigte 90 % Regenwahrscheinlichkeit an. Naja, also kein Rock für Sister No. 2, dafür aber nen Schirm mitgenommen.

Mitgenommen? Ja, denn wir wollten heute einfach in der Mensa essen. Kein Kochen, kein Abspülen und jeder kann was anderes essen. Außerdem etwas ins Studentenleben reinschnuppern.

Kaum losgegangen ging ein heftiges Gewitter los. Also, Regenschirm gezückt. Innerhalb von Sekunden verwandelte sich das Gewitter jedoch in ein starkes Unwetter. Wir haben uns dann schnell beim Edeka untergestellt. Das Wetter wurde immer krasser. Neben großen Regenmassen, die den Herdweg in Stuttgart zu einem Fluss machten, kamen jetzt noch große Hagelkörner dazu.

Wer die kommentierten Bilder sehen will, sollte hier weiterlesen.

Sicht vom Edeka:
Gewitter in Stuttgart

Der Herdweg:
Gewitter in Stuttgart

So sah es dort aus, wo kein Dach war, alles voller Hagelkörner:
Gewitter in Stuttgart

Das ganze Beet war voll davon:
Gewitter in Stuttgart

Die Straße wurde vom Wasser beherrscht:
Gewitter in Stuttgart (MS)

Irgendwann konnte man sich dann wieder raustrauen, der Regen oben wurde weniger, aber auf dem Boden war immer noch genug. Und da der Herdweg nun mal vom Berg runterführt, kam da einiges geflossen.
Gewitter in Stuttgart

Nicht ganz klar war, ob das Wasser hier aus dem Abfluss kommt oder der Abfluss es etwas nach oben gelenkt hat.
Gewitter in Stuttgart

Dies ist nicht der künstliche Rand eines Teiches, sondern der Bordstein am Herdweg:
Gewitter in Stuttgart (MS)

Bei der Baustelle kurz vorm Hegelplatz stieg Dampf auf:
Gewitter in Stuttgart

Doch kurz vor der Mensa dann wurde es dann nochmal richtig ungemütlich. Hier wollten wir rüber:
Gewitter in Stuttgart

Wir sind dann über die ebenfalls (teilweise) überschwemmte Einfahrt und Gebüsch dran vorbeigeschlichen. Eine Ahnung wie viel Wasser da lag, bekommt man auf diesem Bild. Mindestens ein Autofahrer ist sogar mehrmals durchgefahren, schien ihm Spaß zu machen.
Gewitter in Stuttgart

Mit einem komplett nassen Fuß, einem nassen Hinterteil, einigen Erlebnissen, vielen Fotos und ein paar Videos kamen wir dann schließlich nach fast 40 (statt 10!) Minuten Wegzeit an der Mensa an. Essen war wie immer. Auf dem Rückweg sahen dann einige Autos aus wie das hier:
Gewitter in Stuttgart

Wir haben dann noch ein paar Hagelkörner zusammengetragen und Doros Finger dazu als Vergleich. Sind in unseren Händen allerdings auch schon etwas geschmolzen.
Gewitter in Stuttgart

Jetzt sitzen wir alle trocken in meinem Zimmer, sogar ohne Alkohol heute Abend. Jedenfalls bisher. Die ursprüngliche Planung ist quasi ins Wasser gefallen.

Jedenfalls sind solche Ereignisse – so spannend und interessant sie in dem Augenblick sein mögen – ganz klar ein Beleg für den Klimawandel. Solche Extreme häufen sich. Orkane, Tsunamis, Hurricanes, Schnee kurz vorm Sommer, extreme Hitze, Kälteeinbruch im Hochsommer, Aprilwetter das ganze Jahr über usw. So häufig wie dieses Jahr habe ich das noch nicht erlebt. Heute war es für uns noch lustig.

{lang: 'de'}

One Response to “Sintflut in Stuttgart”

  1. der doofe Porsche stand aber auf dem Hinweg noch nicht hinter dem Smart. :-) Selber Schuld.

    olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.