StudiVZ wieder online – Diskussion geht weiter

Nach Wartungsarbeiten ist das StudiVZ nun wieder online. Keine 30 Minuten nach dem entsprechenden Blogeintrag gibt’s dazu auch schon 73 Kommentare.

Ich hab heute eine Mail zum Thema bekommen. Hier ein Auszug:

2. Das StudiVz leidet an chronischen Sicherheitsmängeln im Bezug auf Datensicherheit. Ich weiß aus relativ zuverlässiger Quelle, dass wahrscheinlich die gesamten Daten (Profile und Freundeskreise sowie Hobbies, Passwörter und E-mail-Adressen) des StudiVz mittlerweile auch in den Händen von unbeteiligten Dritten (Agenturen, Werbe-Spammer etc.) sind. Aufgrund dieser Mängel ist das StudiVz auch gerade die ganze Zeit offline!!

Da weiß jemand aus relativ zuverlässiger Quelle, dass wahrscheinlich… Hallo? Das klingt mir aber sehr nach wilden Spekulationen. Oder was bedeutet es sonst, wenn man weiß, dass etwas wahrscheinlich ist?

Bei Don Alphonso und Robert Basic wird inzwischen diskutiert, was mit den Daten so alles angestellt werden könnte. Vor allem, wenn Personalberater sie in die Finger bekommen.

Allerdings: Ich möchte mir dadurch auch nicht die Freiheit nehmen lassen, mich einigermaßen unbeschwert im Netz bewegen zu können. Wenn einem Arbeitgeber z.B. nicht passt, dass ich Grüner bin, dann ist er für mich der falsche Arbeitgeber.

Trotzdem sollte man natürlich immer im Blick haben, dass alles, was man ins Netz stellt, im Zweifel für jeden zugänglich ist. Aber das heißt jedenfalls für mich nicht, dass alles, was über mich im Internet steht, ein Anhang zum Lebenslauf sein sollte.

Nachtrag: Da sich offenbar alle gleichzeitig wieder beim Studiverzeichnis einloggen, ist die Seite zwischendurch etwas langsam. Bin mal gespannt, ob die jetzt alle ihr Profil löschen oder einfach nur Gruschel-Nachholbedarf haben.

{lang: 'de'}

7 Responses to “StudiVZ wieder online – Diskussion geht weiter”

  1. Wow, zwei Stunden nach dem Abschicken des Beitrags haben ihn schon 180 Leute gelesen. Aber keiner hat was zu sagen?

  2. Tja, bei mir lag das nur daran, weil ich die vergangenen Stunden damit beschäftigt war, den Text zu entwerfen, mit dem ich die Löschung meines Accounts ankündige und alle auffordere dies auch zu tun, sowie diesen an alle meine „Freunde“ zu schicken. Und das ist überhaupt nicht leicht, wenn man nur zwei Nachrichten pro Minute versenden darf ;)

  3. Vielleicht bin ich ja in meiner Sichtweise eingeschränkt, aber so richtig wüsste ich jetzt nicht, was ein Dritter für spannende Sachen mit meinen Daten vom StudiVZ machen könnte, die man nicht auch ohne machen könnte.

    Bei mir war es übrigens der Gruschel-Nachholbedarf.

    Ciaoili

  4. https://www.soscisurvey.de/studivz

    Link zu einer sehr spannenden Untersuchung zum StudiVZ, in der erforscht werden soll, wie Urteile über Persönlichkeit anhand von Profilen entstehen! Es werden noch sehr viele Teilnehmer benötigt und es dauert auch nur 15min!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.