Weihnachten!? – Jetzt schon?!

Ich hab gerade leicht erschrocken festgestellt, dass wir in genau einer Woche schon Heiligabend haben. Das heißt, dass ich in ein paar Tagen im Zug nach Celle sitzen werde, um meinen jährlichen Heimat*- bzw. Familienbesuch zu absolvieren.

Irgendwie kommt das jetzt etwas plötzlich. Da gibt’s doch noch einiges zu erledigen bis dahin. Und woran liegt das überhaupt, dass ich jetzt so überrascht bin? Weil wir noch keinen so richtigen Winter haben? (Mir ist gerade trotzdem kalt.) Weil ich erst eine Weihnachtsfeier dieses Jahr hatte? Weil ich gerade mehr tagsüber schlafe als nachts?

Vielleicht auch ein bisschen weil ich keinen Fernseher habe. Da weihnachtet es ja von oben bis unten, in Bild und Ton. Aber diesen Faktor habe ich jedes Jahr, daran kann’s nicht liegen. Apropos, an Weihnachten hole ich dann immer den Fernsehkonsum vom letzten Jahr nach und gucke, was ich so verpasst habe: Nichts. Aber gut, es mal wieder zu wissen. ;-)

Woran auch immer es nun liegt, ich muss mich damit arrangieren und die nächsten Tage noch einiges erledigen. Papierkram, Telefonate, dann vermutlich noch mehr Papierkram, Geschenke und auch für die Uni gibt’s noch was zu tun. Da sollte ich morgen frühzeitig anfangen, sonst ist das Jahr ruckzuck rum.

* Heimat eigentlich nur bedingt. Ich bin im Kreis Celle zwar aufgewachsen und habe 15 Jahre dort gelebt, aber geboren bin ich in Bottrop im Ruhrgebiet.

6 Responses to “Weihnachten!? – Jetzt schon?!”

  1. Hmm, genau ähnlich-selbiges habe ich heute auch gedacht. Verrückt. Es kommt keine Weihnachtsstimmung auf und irgendwie… ist heute in 7 Tagen Bescherung. Sehr seltsam, aber zur Zeit ist sowieso alles seltsam.

  2. niels | zeineku.de

    Ich finde ganz normal, daß keine Weihnachtsstimmung aufkommt. Schließlich ist Advents- und nicht Weihnachtszeit. :-)

  3. @niels
    Na, in der Adventszeit muss Weihnachtsstimmung aufkommen, weil ja danach Weihnachten kommt. Erst die Stimmung, dann die Zeit. Gerade weil die Weihnachtszeit ja so kurz ist. Daher nennt man das ja dann auch Vor-Weihnachtszeit. Man könnte auch sagen, dass der Advent im erweiterten Weihnachtsbegriff enthalten ist. :-)

    @Jan
    Der will doch nur spielen. ;-)

  4. niels | zeineku.de

    Nö. Mir geht das schon ein bißchen auf den Keks, daß man überall im Kaufhaus mit „O Du frühliche“ und anderen Weihnachtsliedern zugedröhnt wird. Aber genauso bewusst ist mir natürlich auch, daß inzwischen nur noch sehr wenige Menschen zwischen Advent und Weihnacht wirklich differenzieren wollen.

    Und Henning: So kurz ist die weihnachtliche Freudenzeit eigentlich auch nicht – sie reicht liturgisch immerhin bis zum Sonntag nach Epiphanias Anfang Januar. Der Einzelhandel konnte das Volksbrauchtum allerdings dahingehend beeinflussen, daß Weihnachten nur so lange dauert, wie man Zusatzumsatz durch Geschenkeverkäufe generieren kann.

  5. Berlin und Kinder

    …ich fand dieses Jahr Weihnachten in Berlin schrecklich. Es war vollgeprpft mit KonsumWeihnachtsTerror und dies schon ab Mitte November, dann ar es zu warm und ständig nass – grauenhaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.