7. Webmontag in Stuttgart

Ich bin müde. Daher zum 7. Webmontag in Stuttgart nur ein paar Stichworte.

Themen

  • Den StudiVZ-Crawler habe ich bis auf die letzten paar Sekunden verpasst, da ich noch im Büro festhing.
  • Die Kurzvorstellung des Münchner Startups WhatsYourPlace hat eindrucksvoll gezeigt, wie schwierig es ist, über ein Projekt zu reden über das man noch nicht reden darf/kann.
  • Die Anleitung “Wie stelle ich ein Video ins Web?” am Beispiel von Sevenload war mir persönlich zu langweilig und ist auch nicht das, was ich mir vom Webmontag erwarte. Die aufkommende Diskussion über die rechtlichen Zusammenhänge war allerdings sehr interessant, Vielleicht macht Carsten dazu nächstes Mal einen Vortrag?
  • Der Vortrag von Heiner Wittmann zum Thema Theorie und Praxis: Web 2.0 und kollektive Intelligenz brachte eine sehr interessante Diskussion auf, die jedoch ohne weiteres abendfüllend hätte weitergehen können.

Leute

Inzwischen steht für mich fest: Es ist bei den Webmontagen unmöglich, mit allen, die man kennt mehr als nur einen Satz zu wechseln. Eigentlich muss ich inzwischen froh sein, wenn das mit dem Satz überhaupt klappt.
Dafür lernt man aber auch immer wieder neue Leute kennen, heute zum Beispiel Martin Koser, der mich schon wegen des WikiWednesdays in Stuttgart angemailt hatte oder Cedric Weber, der sich im gleichen Themenfeld (also Wikis) selbstständig gemacht hat. Cedric kannte ich schon aus einem ominösen Blogger-Chat, der eigentlich allerdings gar kein Blogger-Chat ist.
Dazu kommt noch Sebastian Schwittay, der mich wie auch Cedric wegen meines Blogs ansprach. Sebastian hatte auch mal hier kommentiert, weil er nach Web-Veranstaltungen in Stuttgart suchte – heute war es dann soweit.

Ansonsten hab ich mich etwas mit Jan Theofel unterhalten, mit Andreas Dittes die WG 2.0 konzipiert und ein wenig mit Kai Nehms Kamera rumgespielt (aber wirklich nur ganz wenig). Und natürlich war auch die Wirtschaftsinformatiker-Truppe von der VWA wieder (teilweise) da, die ich inzwischen nicht nur bei Webmontagen, sondern auch bei der Sneak-Preview am Kino treffe.

Ach ja, und noch ein To do an mich, bevor ich jetzt endlich schlafen gehe: Feed auf Feedburner umleiten, weil ganz viele Menschen damit sonst Probleme haben. Warum auch immer.

“Nur ein paar Stichworte…” Naja. Gute Nacht!

{lang: 'de'}

5 Responses to “7. Webmontag in Stuttgart”

  1. Tobias E. Lampe

    Hallo Henning, Du hast recht, dass das mit dem Vorstellen ohne viel zu verraten nicht so leicht ist – aber immerhin geht das kurz und schmerzlos und erlaubt mir, mich an die 5Min/Vortrag-Regel zu halten ;-)

    Mein Erwartungsmanagement war wohl auch nicht so optimal – es ging mir weniger darum, das Stealth Projekt vorzustellen, als zwei 1-2 Lessons Learned (Bsp. Agenturauswahl) aus Gründersicht anzureißen; wenn ich Gründerblogs lese, finde ich häufig am Interessantesten, etwas über die Probleme und Lösungen des Gründeralltags zu erfahren.
    Was wirklich schade war: dass ich nach den Vorträgen fast sofort weiter musste, um den letzten Zug zu kriegen – hätte sehr gerne mit noch mehr Teilnehmern gesprochen, weil das Socializing für mich am Webmontag der interessanteste Part ist.

    PS: Spätestens beim nächsten Stuttgarter Webmontag kann ich offen und ohne jede Geheimniskrämerei unsere Geschäftsidee erzählen – versprochen!

  2. Hallo Henning,

    Deinen Vorschlag einen Vortrag zu den rechtlichen Hintergründen zu machen greife ich natürlich gerne auf…

    Sorry, dass ich die Diskussion gestern so ein bißchen unterdrückt habe, aber das hätte wohl den Rahmen gesprengt und ich wollte auch nicht unmittelbar das Thema an mich reißen.

    Ein paar grundsätzliche Fragen habe ich auch hier http://www.rechtzweinull.de/in.....ormen.html schon einmal ein bißchen aufgearbeitet.

    Aber ich sehe schon, da gibt es noch eine Menge spannenden Themen…

    Also der nächste Webmontag kommt bestimmt ;-)))

    Viele Grüsse

    Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *