Billard, Tischkicker und Poker

Ich bin gerade in Karlsruhe auf dem Neujahrsempfang bzw. -party der Grünen Jugend Baden-Württemberg. Vor allem wird hier Billard, Tischkicker und Poker gespielt.

Bei der neuen Trendsportart Poker hab ich mich bisher rausgehalten, ich kann das auch (bisher) gar nicht. Dafür stundenlang Kicker und Billard, allerdings mit Hindernissen. Der Billardtisch ist irgendwie schief und die schwarze Acht geht irgendwie dauernd in die Löcher.

Beim Tischkicker haben die Blauen nur zehn Leute, weil einer in der Abwehr fehlt. Aber die Roten lassen sich nicht so gut spielen.

Vorhin haben mindestens drei von euch, meinen Lesern, gleichzeitig gekickert. Es hat sich hier wieder eine Leserin geoutet. Darüber freu ich jedesmal. Überhaupt sind viele Blogleser hier. Naja, ich sitz jetzt hier bei den letzten sechs Pokermenschen und werd wohl langsam auch mal schlafen gehen.

{lang: 'de'}

8 Responses to “Billard, Tischkicker und Poker”

  1. Ja, Poker scheint grad „in“ zu sein.

    Aber immer noch besser als mit Stöcken bewaffnet durchn Wald zu patrollieren und harmlosen Läufern das Leben schwer zu machen.

  2. Bei dem Angebot muss ich wohl wirklich der Grünen Jugend beitreten. Ich Spiel das alles doch total gern. Nur könnte ich mich dann nicht entscheiden…
    Mir ist gestern Nacht beim Kickern aufgefallen, dass wir Weihnachten spielen wollten. Irgendwie haben wir das vollkommen vergessen. Oder hast du dran gedacht und dich nicht getraut, mich herauszuforden? ;-P

  3. @Stefan
    River? Öhm, ich hab keine Ahnung, wovon du redest. Ich bin immer noch genauso Poker-unwissend wie beim Schreiben des Beitrags. Bin danach nämlich tatsächlich schlafen gegangen.

    @Uwe
    Öhm? Wassn das? Meinst du Walking?

    @Doro
    Ja, nee, wir waren nur halt nie in Braunschweig außer bei deinem Umzug und da bin ich ja gerade gefahren.
    Ach ja, und die Entscheidungen, was gespielt wird, gingen vor allem danach, was gerade frei war. So langsam werd ich echt besser im Kickern, so häufig, wie ich das in der letzten Zeit mache. Aber noch bin ich immer kurz davor, Blasen zu kriegen. Aber kein Wunder, wenn man stundenlang davorsteht.

    @all
    Und nochmal allgemein zum Bloggen:
    Die haben da sehr viel über meinen Blog geredet und dann auch teilweise über’s Bloggen allgemein. Und was machen sie morgens als ich gerade den Weg vom Schlafsack zum Frühstückstisch gefunden habe (morgens um 8:30 Uhr!)? Gehen an so ne komische Internetmaschine (sah von weitem jedenfalls echt eher nach nem Spielautomaten aus) und lesen meinen Beitrag. Danke für den Hinweis übrigens, dass ein Wort fehlt. Der kam auch gerade per ICQ. Wird gleich nachgereicht. Ihr habt ja schließlich für ganze Sätze gezahlt… öhm, oder doch nicht? Ich glaub, ich muss mal dringend schlafen.
    Ich war heute morgen dann noch auf der GJ-Landesvorstandssitzung als Gast. Das ging bis 18 Uhr etwa. Hab die Gelegenheit natürlich genutzt, mich intensiv einzumischen. Aber nen Termin hab ich auch gleich abgekriegt. Ich vertrete die GJ BaWü auf dem Neujahrsempfang der Jusos BaWü. Der Termin liegt in meinem ehemaligen Wahlkreis, genauer gesagt in Ebersbach.
    Tja, und bevor ich hier letztenendes wirklich noch nen eigenen Blogeintrag draus mache (von der Länge ist es ja schon längst soweit), schick ich lieber mal ab. Bin erst seit ner halben Stunde zu Hause, weil ich in der Uni noch was erledigen musste. Und jetzt blinkt’s hier auf allen Kanälen, die totale Reizüberflutung. Und der Akku von meinem Handy ist auch leer und muss erstmal wieder geladen werden. Meiner auch.

  4. @Henning: Nicht, dass es so aussieht, als ob Du Zeit dafür hättest, aber wenn Du Poker verstehen willst, solltest Du Dir Kinder anschaffen. Wenn Du die Nachts bis Morgens füttern musst, kannst Du die ganzen Pokersendungen verfolgen, die so im TV laufen … ist gerade der totale Hype … schlaf gut.

  5. Ich kenne nur Strip-Poker – und das lief letztes mal prima :-)

  6. Poker ist nicht nur in, sondern schon lange eine normale Breitensportart geworden (zumindest hier bei uns in Österreich). Ich poker online als auch offline regelmässig und interessiere mich auch für Casino- und Pokeraffiliate.

  7. Ich spiele casino (blackjack, poker, roulette, baccarat) mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Macht unheimlich viel Spaß und man muß aufpassen dass man nicht zuviel Zeit damit verbringt. Ich finanziere meine diesjährige Lotto-Testreihe damit (oder versuche es zumindest). Bis jetzt läufts ganz gut, noch keine große Summe gewonnen, aber dem Glück will ich dieses Jahr doch mal eine Chance geben…
    Die Testreihe veröffentliche ich in meinem Blog, falls einer Lust hat das Ganze mitzuverfolgen oder mir seine eigenen Erfahrungen mitzuteilen.
    Und: ja Poker scheint gerade „in“ zu sein. Vorteilhaft beim online Spielen, denn so spielen mehr normale Leute wie du und ich, und die Profis, gegen die man keine Chance hat verteilen sich hoffentlich irgendwo anders…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.