Blog-Charts.net klaut meine Artikel

Ich hätte ja angerufen, aber im Impressum steht keine Telefonnummer. Auch über telefonbuch.de war kein Stefan Johne in Rötha zu finden.

Worum geht es? Gerade eben checkte ich in Technorati die aktuellen Blog-Reaktionen auf meinen Blog. Dort werden chronologisch die neuesten Links angezeigt. Drei Links (1, 2, 3), alle etwa 45 Minuten alt, tauchten dort auf, die alle drei exakte 1:1-Kopien meiner Blog-Einträge sind.

Unter der Frage „Was ist Blog-Charts.net eigentlich?“ schreibt Stefan Johne folgendes:

Früher war Blog-Charts.net eine Chartseite für Blogs (der Name sagts schon oder ;P). Die Website wurde von 2 Partnern betrieben. Leider ist einer der Partner inaktiv geworden und das ganze Projekt fing an zu stocken. Nach über einem halben Jahr Zwangspause geht Blog-Charts.net jetzt wieder an den Start, diesmal allerdings als Suchmaschine für Blogs und Blogartikel und nicht nur als billige Chartseite!

Tatsächlich. Ich hatte mich da vor etwa einem Jahr mal bei so ner kleineren Chart-Seite angemeldet. Man konnte für nen Blog voten und es wurden Charts angezeigt. Aber von RSS-Feed auslesen und auf der eigenen Seite präsentieren war nicht die Rede.

Scheint dort auch niemanden groß zu stören. Auf der Startseite steht noch folgender Text, wenn auch inzwischen durchgestrichen:

Es wird an einem Spider gearbeitet der automatisch im World Wide Web nach neuen (und alten) Blogs sucht und diese in den Index von Blog-Charts.net aufnimmt.

Da kann ja wohl erst recht nicht von einem Einverständnis des Inhabers der Urheberrechte an dem Eintrag ausgegangen werden.

In seinen „AGB“ steht dann wiederum folgendes:

Mit der Anmeldung eines Blogs in den Blog-Charts.net Feedreader bestätigt der Eintragende die AGB von Blog-Charts.net und bestätigt das der eingetragene Blog ihm gehört. Der Eintragende überträgt Blog-Charts.net die Erlaubniss Artikel aus seinem Blog und seinem RSS Feed auf Blog-Charts.net zu publizieren und weiter zu verbreiten.

Schön und gut, aber davon war nicht die Rede als ich mich damals in bei dieser Seite angemeldet habe.

Content-Klau nennt man sowas in der Blogosphäre. Verletzung von Urheberrechten oder Verstoß gegen § 12 UrhG nennt man das in der Juristerei.

Stefan, sei versichert: Ich bin nicht amüsiert. Und ich erwarte, dass du schnellstmöglich diese Artikel da runternimmst und meinen Blog aus deiner Datenbank nimmst. Ich könnte ansonsten auch mal fragen, was eigentlich Udo Vetter dazu sagt.

Und wenn dieser Artikel gleich auf Blog-Charts.net erscheint, mach ich erstmal nen Screenshot.

Update: Es gibt Reaktion von Stefan Johne in den Kommentaren.

{lang: 'de'}

10 Responses to “Blog-Charts.net klaut meine Artikel”

  1. Scheint ja in letzter Zeit recht trendy zu sein, Blogbeiträge direkt aus dem Reader auszulesen und auf eigenem Blog zu veröffentlichen. Hatte ich jetzt auch schon zwei Mal. Mit URL, trotzdem finde ich das nicht in Ordnung.

    Das ist richtig dreist.

  2. Frittenmeister

    Servus

    meine werden auch geklaut, ich bin mal gespannt, was er auf mein Mail jetzt macht. Ich hab ihn nur gebeten, meine Blog rauszunehmen, da ich nicht will, dass meine Artikel dort erscheinen! Schau mer mal was passiert…

  3. Stefan Johne

    Hallo Henning,

    gleich vornweg damit du wieder beruhigt schlafen kannst: sämtliche Artikel und dein Blog wurden aus der Blog-Charts.net Datenbank entfernt. Ich kann deine Aufregung verstehen, ich kann es selber nicht leiden wenn jemand meinen Content klaut. Jetzt fragst du dich bestimmt warum ich das dann mache, naja um es ohne Umschweife auszudrücken: es war nie geplant das Artikel von dir oder von anderen ehemaligen Blog-Charts.net Mitgliedern auf Blog-Charts.net veröffentlicht werden.

    Nachdem die alte Version von Blog-Charts.net „gestorben“ ist arbeite ich seit einigen Tagen an dieser neuen Auflage. Da ich mich vorher nie großartig mit der Thematik RSS Feeds beschäftigt habe musste ich aber erstmal schauen wie das alles funktioniert. Und dazu habe ich mit den Daten der ehemaligen Blog-Charts.net Mitglieder experimentiert. Natürlich nur auf meinem lokalen Webspace, bis eben heute Nachmittag. Anscheinend habe ich vor dem Datenbankupload vergessen die Blogs zu löschen – das tut mir leid.

    Ich hoffe du akzeptierst meine Entschuldigung, wie gesagt es sind jetzt alle Artikel und Blogs entfernt die sich nicht freiwillig für den neuen Dienst angemeldet haben. Und die Textpassage die du oben zitierst „Es wird an einem Spider gearbeitet…“ ist übrigens durchgestrichen. Ganz einfach weil ich von der Idee abgekommen bin und denke das Qualität dann doch besser ist als Quantität.

    Du kannst mich gerne per E-Mail (Achtung, derzeit lange Antwortzeiten :-/) oder ICQ über die Nummer 249-451-339 erreichen. Ich kann dir auch gerne meine Telefonnummer geben (natürlich nicht hier, will ja nicht das mich jedermann dauernd anruft :-p) und wir quatschen mal über Blogs und was weis ich.

    Und nocheins: reagier doch nicht gleich so heftig :-). Nicht jeder Mensch ist böse oder versucht dich zu hinterziehen. Du hättest nicht gleich mit rechtlichen Konsequenzen oder Paragraphen drohen müssen. Außerdem frage ich mich was du dagegen hast wenn Spider deinen Blog indizieren, immerhin sagst du bei Google, Yahoo oder technorati auch nichts dagegen :-).

    Mit freundlichen Grüßen, Stefan Johne

    Admin: Hab den Kommentar um 22:34 Uhr aus dem Spamfilter befreit. Die nachfolgenden Kommentare kamen also, bevor dieser Kommentar öffentlich war.

  4. Frittenmeister

    so und damit sind meine artikel und ich glaub deine auch erst mal von der seite gelöscht, anscheinend hat er die email gelesen ;-)

  5. Je nachdem, wie das präsentiert wird, finde ich es nur halb dreist — wenn die Original-URL dabei steht, ordentlich gepingbackt wird und klar gemacht wird, dass es sich beim angezeigten um eine Aggregation verschiedener Blogs handelt, und am besten auch nicht einfach alles genommen wird, sondern eine schöpferische Leistung in Form einer Auswahl stattfindet, fände ich das so halbwegs okay. Vielleicht noch abhängig davon, wie sehr das mit Werbung umkränzt ist.

    Aber gut – mein Blog und meine Blogbeiträge stehen auch unter einer CC-Lizenz …

  6. (Nachtrag: mein Eintrag oben soll nicht das willkürliche Ändern von AGBs und derartige Unschönheiten legitmieren. Nur die Mash-Up-Kultur als Teil des Web 2.0 propagieren).

  7. @Stefan Johne
    Hat das eigentlich was zu bedeuten, dass Akismet deinen Kommentar zunächst mal gefressen hatte? :-)

    Danke für die schnelle Reaktion.

    Dass die obige Textpassage mit dem Spidern durchgestrichen ist, weiß ich. Es wird auch in meinem Blog an genau der Stelle, wo sie zitiert wird, erwähnt. Dennoch deutet das ja sehr darauf hin, dass du anfangs nicht vorhattest, dir vorab Genehmigungen einzuholen.

    Ansonsten hab ich natürlich nichts gegen das Spidern an sich. Von mir aus kannst du dir auch meine Seiten speichern. Aber ich habe was dagegen, wenn andere als ich sie ohne meine Erlaubnis im Volltext bei sich veröffentlichen. Das Stichwort Duplicate Content im Kontext von Google & Co. muss ich dir vermutlich nicht erläutern. Kommt aber ohnehin nur noch zusätzlich dazu.

    Ich akzeptiere die Entschuldigung, aber du solltest auch besser darauf achten, was du öffentlich hochlädst und was nicht. Meine Drohung mit rechtlichen Schritten war bewusst noch sehr indirekt gehalten. Dir ist sicher auch klar, dass ich (und andere) längst rechtliche Schritte hätten einleiten können statt Mails oder Blog-Einträge zu schreiben. Dann sähst du jetzt recht alt aus. Da hätte eine Entschuldigung auch nichts mehr gebracht.

    Also sei lieber froh, dass nur damit gedroht wurde statt dich darüber zu beschweren.

    Ich reagiere übrigens so heftig, weil ich es langsam satt habe. Ist schließlich nicht das erste Mal, dass mir sowas in der Art passiert. Es ist sehr nervig auf Dauer und bei dir tat deine Seite eben auch noch so als hätte sie die Genehmigung. Wie soll ich darauf kommen, dass du nur aus Versehen deine Test-Datenbasis hochgeladen hast? Auf deiner Seite stand/steht eindeutig, wir hätten dir die Genehmigung gegeben und das war/ist eindeutig nicht der Fall. Ich finde meine Reaktion darauf keineswegs heftig. Schreibst ja selbst am Anfang deines Kommentars, dass du die Aufregung verstehen kannst.

    @Till
    Deine stehen unter der CC-Lizenz. Meine nicht. Insofern heißt es fragen oder nur einen kleinen Teaser (mit Link) bei sich veröffentlichen. Ansonsten kann es passieren, dass mein Blog (als eigentliches Original) wegen doppeltem Inhalt abgestraft wird, weil der nämlich auch exakt genauso woanders zu finden ist.

  8. Hallo Henning und Kommentatoren, ich habe trotz eines ersten Blickes auf die gesamte Thematik sehr amüsiert gelesen. Es ist ja auch anscheinend glimpflich ausgegangen.
    Bevor wir mit unserem Blog (Sprachenblog) entgültig online gehen, hoffe ich auf ein paar Tipps – ihr scheint da ja Erfahrung zu haben. Wisst ihr, ob es einen Blog gibt der sich ausschließlich mit der Anwendung von CC auf deutschem Rechtsgebiet und im Rahmen der Publikation auf Blogs beschäftigt? Abmahnungen und Ärger wären ja schon sehr blöd, wenn man sich so viel ehrliche Arbeit gemacht hat.

  9. Ach ja, kann man da vielleicht mischen (also bei mehreren Autoren)? Und Info zur Minimalwerbung (Beteiligungen der Autoren an Gesamtwerbung oder jeder macht seine eigenen Verträge, oder lieber ganz Werbefrei lassen), VG-Wort und Teamorganisation… all das ist Gold wert zur Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.