Bowling bei der Qype-City-Night in Stuttgart

Am Dienstag war die Qype-City-Night. Dies bedeutete, dass Qype in neun Städten am 9. Mai aktive Qyper zum Bowling eingeladen hat.

Qype-City-Night, Bowling in Stuttgart
Beim Klick auf das Bild gibt’s mehr Fotos und auch in groß. Fotos von Kai und mir.

Ich wurde aus irgendwelchen Gründen von Qype zum Ansprechpartner vor Ort auserkoren. Ich hab dann nen Haufen Geld überwiesen bekommen mit dem ich dann kurz vor 19:30 Uhr am Dienstag im City-Bowling in der Schlossstraße in Stuttgart stand, um es auszugeben.

Es waren Alexander Hansen, Kai Nehm, Heiko und Kirsten und Wolfgang da. Irgendwo stand was von sieben Leuten, aber es blieb dann bei den sechs.

Die Hälfte von uns hatte noch nie gebowlt, so auch ich. Es hieß, das Handgelenk würde nach ner Weile schmerzen. Bei mir war’s erst der Mittelfinger, dann der Ringfinger, dann das Handgelenk und als wir gingen dann doch der Unterarm. Ein wenig spüre ich heute – zwei Tage – später auch noch, aber es hält sich in Grenzen.

Das liegt wohl unter anderem daran, dass wir hauptsächlich geredet haben. Das Bowling lief eher so nebenher. Ich muss mal die Ergebnisse noch digitalisieren. Klarer Sieger war jedenfalls Wolfgang und ich war nie Letzter! :-)

Themen gab es genug. Von der Frage, warum Qype das hier wohl macht, über Digitalkameras und Bowling bis hin zu Diskussionen über Dialekte und ab wann man eigentlich Schwabe ist.

Nach dem Bowlen sind wir noch ein Haus weitergezogen – ins Schlesinger – und haben da den Abend ausklingen lassen.

{lang: 'de'}

11 Responses to “Bowling bei der Qype-City-Night in Stuttgart”

  1. Dann hab ich ja das Schlesi gerade noch rechtzeitig bei qype kommentiert…

  2. Was für ein Spaß – und sehr nette Bilder. Die Kamera-Klappe von meinem Handy geht auch wieder auf und es verliert langsam den Weizen-Geruch ;-) Bei mir hat vor allem der untere Bewegungsapparat geschmerzt…

  3. Wie viele Runden habt ihr gebowlt? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass einem dabei bzw. danach was weh tut. Vor allem nicht zwei Tage später… Aber beim Kickern hatte ich ja auch nie Probleme.

    Ich bin eben Super-Sportler, ne ganz andere Liga! ;-P

  4. @Doro
    Zwei Runden. Ich hatte nach zwei Tagen auch keine Schmerzen mehr, aber wenn ich den Arm angespannt habe, hab ich schon noch was gespürt. Auch am Abend selber hielt sich das in Grenzen.

    @Alex
    Du hast auch nen oberen Bewegungsapparat? Läufst du auf deinen Händen?

    @Jenny
    Kai zählte sich selbst dazu, obwohl nicht hier geboren. Ich zähle nicht, obwohl ich schon immerhin 5,5 Jahre hier wohne. Irgendwo dazwischen muss es wohl sein. :-)

  5. Oberschenkel – Knie – Unterschenkel – Fuss… Bei mir hat´s am Knie angefangen – Und je nachdem wer mich darum bittet, lauf ich auch auf den Händen und mach komische Geräusche dabei ;-)

  6. Da hätte ich ja auch hingehen sollen. Waren durchaus hübsche Frauen da!

  7. @ Henning: Klingt irgendwie kompliziert. Glücklicherweise bin ich hier geboren und kann mich gleich ohne langes Überlegen dazu zählen. :D

  8. Hi Henning,

    Danke, für den Bericht.
    Ich hab die Bowlingbahn mal bei Qype kommentiert. (Mit nem etwas kürzerem Bericht).
    War auf jeden fall lustig.

    Gruß Heiko

    @UK: Finger weg ist meine *g*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>