Das Stuttgart-Blog-Treffen

Hier mein kleiner Bericht vom 1. (in)offiziellen Stuttgart-Blog-Treffen am 30. April 2007. Ich versuche, ihn klein zu halten. Aber ich weiß auch, dass mir das oft nicht gelingt, also unterteile ich mal der besseren Übersichtlichkeit wegen:

Die Location
Stuttgart-Blog KlassetreffenBevor ich gestern zum Stuttgart-Blog-Treffen ins Brunnerz gegangen bin, musste ich unterwegs noch schnell zu nem Döner. Das Brunnerz erschien mir nämlich von der Website her eher teuer zu sein. Der Preis von 3,60 EUR für nen halben Liter Weizen bestätigte dann meinen Eindruck. So viel hab ich noch nie für mein Weizen gezahlt.
Die Bedienung war mal unfreundlich, mal freundlich und mal sehr zu Späßen aufgelegt (die Deckenlampen richteten sie immer wieder auf irgendwelche Leute). Mein zweites Weizen kam und kam nicht, da hab ich nach etwa 10 min nochmal bestellt. Das kam dann auch schnell. Geschätzte 30 min später kam dann noch eins.
Die Lage vom Brunnerz ist sehr zentral, was ich sehr gut fand. Aber vielleicht nehmen wir nächstes Mal doch eine etwas weniger exklusive Location.

Die Leute
Gekommen waren Herr und Frau Ausgeber (sprich: die Herausgeber), Kesselblick (dessen Identität ich hier nicht ergooglebar preisgeben darf) mit Frau, Simon Müller alias quox, Jan Theofel (Technik- und Koch-Blogger), Volker Herrmann alias derCobold und ich. Etwas später stießen dann noch Daniel Schmid alias „der MfG“ (Mann fürs Grobe) und Jokerine dazu.
Mehr waren’s nicht, obwohl sich viel mehr Leute angekündigt hatten. Fand ich etwas schade. Aber mit denen, die da waren, konnte man jedenfalls sehr gut nen ganzen Abend und die halbe Nacht auskommen.

Die Themen
Die meiste Zeit waren wir in zwei Gesprächsrunden geteilt. In der einen ging es – wie ich mit einem Ohr hin und wieder rausgehört habe – wohl vor allem um Journalismus und Bloggen, insbesondere eben Berichterstattung aus der Stadt. Mehr kann ich dazu nicht sagen, dazu war unsere Unterhaltung zu interessant. Darauf habe ich meist beide Ohren verwendet. Bei uns ging es es querbeet:

  • Wir kamen auf die Theorie, dass Twitter eine Erfindung von Wolfgang Schäuble ist, was dann auch wirklich den Namen „Stasi 2.0“ verdient.
  • Abmahnungen waren auch ein heißes Thema, das durchaus auch kontrovers diskutiert wurde.
  • Es ging um Chemikalien und mehrstöckige Torten und auch um Jans Wohnungsgesuch, von mir als „Suche Küche mit Wohnung“ zusammengefasst.
  • Irgendwann – unsere Runde war nur noch zu dritt – packte Jan seinen UMTS-Laptop aus und wir haben uns ein bisschen Jokerines Blog angesehen (aber auch andere Sachen an die ich mich gerade nicht mehr erinnere).
  • Und natürlich haben wir auch über den Stuttgart-Blog ein wenig geredet.
  • …und mehr (hab ich was Wichtiges vergessen?). Manches soll natürlich auch unter uns bleiben.

Am Rande

  • Jan fragte mich: „Les ich eigentlich deinen Blog?“
  • Jan heißt mit zweitem Vornamen Henning! Ich konnte es kaum glauben.
  • Die Waschbecken im Brunnerz sind etwas kurios – und ich hab es trotz Hinweis erst beim zweiten Mal bemerkt (und ja, ich habe mir jedesmal die Hände gewaschen).
  • Gegen 2:30 Uhr war’s zu Ende. Die Zeit ging sauschnell rum, aber ich war dann auch echt müde.

War ein sehr schöner Abend und die, die nicht gekommen sind, sind selbst Schuld. Die meisten kannte ich ja schon, aber auch die zwei neuen Gesichter habe ich gerne kennen gelernt (Nr. 3 saß am falschen Ort). Nächstes Mal grillen?

Update: Hab oben ein Bild eingefügt (von Dirk Baranek gemacht). Hier gibt’s mehr.

{lang: 'de'}

11 Responses to “Das Stuttgart-Blog-Treffen”

  1. niels | zeineku.de

    Mönsch, das ist ulkig. Dein aktueller Haarschnitt ähnelt meinem derzeitigen. Und ist 3,60 EUR für ein Weizenbier wirklich teuer? Muß ich mal drauf achten hier im Norden.

    Ist das Bier im Süden billiger?

  2. Linda aus HH

    Hamburger Innenstadt: Weizenbier 0,5l für 3,90 Euro. Somit voll im Rahmen!?

  3. @Pleitegeiger (der ich geschrieben hatte, dass wir über sie geredet hatten)
    Och… :-)
    Jan erzählte was von drei Bild-Blog-Erwähnungen deinerseits und ich meinte, dass ich deinen Blog eigentlich echt gut finde, wenn da nicht soviel Fußball wäre… :-)

    @niels
    Standardpreis sind so 3 EUR für ein 0,5-l-Weizen, das teuerste, was ich bisher gezahlt hatte, waren 3,30 EUR, meine ich. So vor 1-2 Jahren konnte man im Merlin sein noch Weizen für 2,60 EUR kriegen. Würd mich eigentlich wundern, wenn hier irgendwas billiger wäre…

    Nachtrag: (Überschneidungen sind doof)
    @Linda/HH
    Wow! Ist ja Wahnsinn…

  4. Zuckerbäckerin

    Danke für die nette Zusammenfassung für die „Schuldigen“ ;-)

  5. Sorry Henning – ich betreibe nunmal „eigentlich“ ein Fußballblog… Ich hätte schon lange Lust und Ideen für ein zweites – aber leider fehlt die Zeit. Dennoch danke ;-)

  6. @Zuckerbäckerin
    Bitte bitte… nächstes Mal halt einfach kommen. :-)

    @Pleitegeiger
    Fußballblog. Igitt! ;-) Ich hätt’s merken müssen. ;-) Aber du musst dich dafür ja nicht entschuldigen. Ich les dafür halt seltener.

    Und vielen Dank für den Hinweis mit der E-Mail-Benachrichtigung. Das ist ja echt übel. Ich halte das für eine Grundfunktion von Blogs und nun das. Dieser Kommentar ist gleichzeitig auch ein Test mit einer anderen Adresse, ob ich dann Benachrichtigungen bekomme.

  7. Also in Bochum gibts das Weizen teilweise für 2,80 oder sowas. Recht günstig, jedenfalls im Vergleich zum Preis von Pils.

  8. Ich war mir sicher, hier schon mal geantwortet zu haben. Komisch.

    @Kathrin
    Eben. So bin ich das auch gewohnt, dass ein Weizen vom Preis-/Mengen-Vergleich her das günstigste Bier ist.

    @Pleitegeiger
    Bei mir kam die Mail an (ich bin so froh!). Hast du mal deinen Spamfilter kontrolliert?

  9. Jetzt trudeln so nach und nach die Benachrichtigungen der Vergangenheit ein. Dein Kommentar von 2 Uhr erreichte mich ca. 12 Stunden später, der von Kathrin (0:43 Uhr) kam eben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.