Das Uni-Schwimmbad für Nachwuchs-Akademiker

Ich sitz hier gerade auf dem Uni-Campus Stadtmitte (alias Stadtgarten) am großen Springbrunnen. Eigentlich war ich ja für eine Marketing-Übung hergekommen, aber offenbar findet die diese Woche noch nicht statt. Jedenfalls war der Raum leer. Eine angeSMSte Kommilitonin wusste nicht mal, dass es eine Übung gibt.

Jedenfalls sitze ich jetzt seit fast einer Stunde hier, habe einigermaßen konstantes WLAN und eine Geräuschkulisse wie im Schwimmbad. Eine Gruppe von etwa 20-30 Kindern hat den Springbrunnen gestürmt.

Erst sind ein paar Jungs nach oben gleich auf die zweite Etage (also ganz oben) gestürmt. Haben nen Ball oder wahlweise auch sich selbst in den etwa vier Meter hohen Wasserstrahl gehalten und waren somit nass von Kopf bis Fuß.

Manche von ihnen voll bekleidet, aber viele auch nur in Badehose oder zumindest einer kurzen Hose. Die Mädels haben da meist noch in Dreier-Grüppchen vorsichtig das Erdgeschoss erkundet. Die Vorsicht ist berechtigt. Überall sind Glasscherben. Immerhin ist heute einer der wenigen Tage, wo das Wasser nicht komplett grün ist. Müll ist trotzdem im Überfluss vorhanden.

Nach und nach trauten sich auch die Mädels nach oben, übrigens alle in voller Kleidung, oft sogar langen Hosen. Niemand mit Bikini oder Badeanzug. So nach 30-45 min sind nur noch sie im Springbrunnen.

Nass von Kopf bis Fuß, aber offenbar mit viel Spaß dabei. Den Jungs ist auf Dauer evtl. etwas kalt geworden. Jedenfalls sehe ich nur noch vereinzelt jemanden von ihnen im Wasser. Für mich hat das eindeutig Vorteile, denn ich muss nicht so sehr darauf achten, ob mein Laptop gerade von einem Ball oder einer Frisbee bedroht wird.

{lang: 'de'}

9 Responses to “Das Uni-Schwimmbad für Nachwuchs-Akademiker”

  1. eine Stunde später sieht man nix mehr. Und ich sitz jetzt genau am gleiche Platz, nur der Laptop hat gewechselt.

  2. Die “Planschbecken” an der Uni find ich etwas “dreckig” :)
    Selbst für Kinder… aber gut was solls. Dreck schadet nicht, es härtet ab.

  3. @Robin
    Heute ging’s. Scheint recht frisch saubergemacht gewesen zu sein. Aber halt trotzdem schon einige Glasscherben. :-/

    @Jenny
    In Göppingen oder wo? Und vor allem: In welchem Alter?

    @Kai
    Tja, als ich fertiggeschrieben hatte, fingen die an sich aus dem Wasser zu entfernen und dann zu gehen.

  4. In GP gibt’s gar keinen Rathausbrunnen. Dafür die neue FuZo mit den tollen Wasserdingern da. Also bei mir daheim in meinem Dorf. Du verstehst.

  5. @Jenny
    Hab mich schon gewundert. Konnte mich da auch an keinen erinnern. Aber hätte ja sein können, dass es mal einen gab oder so.

    Die Frage nach dem Brunnen-Bade-Alter hast du jetzt gekonnt ignoriert. ;-)

  6. also ihr studenten müsst ja zeit haben! :-P
    ach, will auch im uni-park sitzen und kinder beim plantschen beobachten. onkel henning, ich beneide dich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>