Emanzipation beim Kochen

Ich hab so ne Rubrik ja eigentlich gar nicht, aber dennoch hier das Zitat der Woche. Ich konnte nicht widerstehen.

Nessy in einem Kommentar bei Mann²:

Wenn ich koche, macht immer Herr Nessy sauber. Ich habe schließlich schon gekocht. Wenn er kocht, muss er auch sauber machen, schließlich hat er’s dreckig gemacht. So ist das.

Gleichberechtigung à la Nessy?!

8 Responses to “Emanzipation beim Kochen”

  1. Naja, interessantes Anreizsystem, sollte letztlich beide dazu bringen, zu ungefähr 50 % zu kochen (ob’s klappt?). Alternative: Planwirtschaft — geht auch, benötigt aber eine etwas höhere Topfstapeltoleranz.

  2. Gleich|be|rech|ti|gung, die : gleiches Recht: bezeichnet die rechtliche Gleichheit verschiedener Rechtssubjekte in einem bestimmten Rechtssystem.[…] Nessyscher Gleichberechtigungsgrunsatz, benannt nach der Paarforscherin und Hobbysoziologin ↑ Nessy: beschreibt die Stellung von Paaren in einer Beziehung. Der NG folgt streng weiblicher Logik; Besonderheit: kann je nach Bedarf verargumentiert werden.

  3. Aber der Herr Nessy ist, was ich so mitbekommen habe, ein ganzer Kerl; der sowas sicher aushalten kann… hihihi. Vielleicht steht er ja drauf :)

  4. summerfriend

    Das darf doch nicht wahr sein.
    Wir haben nun 2007 und es werden immer noch Männer unterdrückt!
    Auch wenn Frau Nessy das lustig verpackt, ist es doch ein sehr ernstes Thema. Wir haben gestern spontan ein Treffen unserer Männergruppe einberufen und zum Thema: „Frauengewalt in der Paarbeziehung“ diskutiert. Leute, da sind Sachen hoch gekommen….

  5. @summerfriend: Über die hitzige Diskussion ist Euch glatt der Bachblütentee kalt geworden, was?

  6. summerfriend

    nein, unere Tränen haben ihn auf Temperatur gehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.