Erfolg hat, wer erfolgreich ist

Es gibt Sätze auf die könnte ich beim Lernen sehr gut verzichten. Auf den hier zum Beispiel:

Es zeigt sich, daß die Entwicklung von erfolgreichen Produkten schwierig ist, aber einen wesentlichen Einfluß auf den Geschäftserfolg hat.

Heureka! Wer hätt’s gedacht?

Wenn ich in der Prüfung auch auf dem Niveau antworten darf, sehe ich allerdings kein Problem. Das könnte dann evtl. so aussehen:

In einem Unternehmen kann jeder etwas unternehmen. Ganz am Anfang liefert der Lieferant ein paar Lieferungen. Die Produktion produziert Produkte. Man nennt sie auch Fertigung, weil sie am Ende fertig sind. Damit die fertigen Produkte auch zum Kunden kommen, werden sie vom Vertrieb vertrieben.

6 Responses to “Erfolg hat, wer erfolgreich ist”

  1. Ich versteh ja auch nicht, wie man 3-5 Jahre in der Uni zubringen kann, um das Prinzip „Billig einkaufen, teuer verkaufen“ zu verinnerlichen. ;)

  2. :-P
    Ich häng noch ein bisschen was dran, um das rauszufinden. ;-)

    Aber eigentlich geht es nicht wirklich um BWL. Das ist Stoff aus meiner technischen Vertiefung. Kommt direkt aus Vaihingen, Simon. :-)

  3. Mal so, mal so. Ich hab den Eindruck, im Grundstudium hieß es öfter Unternehmung als jetzt. Mag aber auch mit meinen Vertiefungen zusammenhängen.

  4. Ah. Ich hatte bisher immer den Eindruck, die WiWis würden großen Wert drauf legen, immer „Unternehmung“ zu sagen, um deutlich zu machen, dass sie was anderes machen als ganz alltäglich-normal über Geschäfte nachzudenken. Oder so …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.