Hochrechnungen: Grüne sehr gut, SVP mäßig

Laut SPON legt die SVP in der Schweiz mit ihrem Spitzenkandidaten Christoph Blocher offenbar nur leicht zu – wenn überhaupt. Und weiter:

Eigentliche Gewinner dürften dagegen die Grünen sein, die Demoskopen zufolge auf rund zehn Prozent kommen, welches einem Plus von zwei bis drei Prozent bedeuten würde. In der traditionell recht festgefügten eidgenössischen Parteienlandschaft wäre das ein respektabler Erfolg.

In anbetracht der Ausgangslage ist das doch ein sehr schöner Erfolg. Ich hoffe, dass die tatsächlichen Wahlergebnisse in der Schweiz auch so aussehen. Wobei ich natürlich die SVP so klein wie möglich sehen möchte.

{lang: 'de'}

Ähnliche Beiträge

8 Responses to “Hochrechnungen: Grüne sehr gut, SVP mäßig”

  1. Danke für den Link und die Info – und vielen Dank auch für diesen Link für diejenigen, die kein französisch können: http://www.wahlen.ch/new/wahlen07.html?lang=DE

    Die SVP legt laut der 19-Uhr-Hochrechnung auf SPON um 2,1 % auf 28,8 % hoch und gewinnt damit ebenso stark wie die Grünen, die auf 9,5 % kommen. Spannend wird evtl. noch die Frage, ob FDP oder CVP an vierter Stelle liegen werden und damit statt zweien nur einen Sitz im Bundesrat (Regierung) bekommen. Derzeit sieht es auf SPON danach aus als wäre die FDP vor der CVP, auch wahlen.ch liegt aber die CVP vor der FDP.

  2. Interessant (siehe z.b. den Wikipedia-Eintrag) ist neben dem grünen Erfolg eine “Grünliberale Partei” — eine bürgerliche Abspaltung der schweizer Grünen in Zürich (und inzwischen wohl auch weiteren Kantonen), die, wenn ich die Tabellen richtig verstanden habe, mit 3 Personen im Nationalrat sitzen wird. Überhaupt gibt es neben den fünf größeren Parteien nochmal ungefähr zehn kleinere …

    Die eigentlich spannende Frage nach der Wahl ist jetzt wohl: weiter so mit der “Zauberformel” oder wird es andere Regierungskoalitionen geben?

  3. Ja, das mit den Grünliberalen hab ich auch eben gelesen. Haben in Zürich ganze 7 Prozent geholt. Dazu schreibt SPON:

    Etwas gebremst wird der Erfolg der Grünen von den Grünliberalen, die Ökologie mit bürgerlicher Politik verbinden. Die Partei trat erstmals zu Nationalratswahlen an und hat im Kanton Zürich gemäß Prognosen auf Anhieb einen Wähleranteil von 7 Prozent erreicht. “Ein Riesenerfolg”, sagt Grünliberalen-Präsident Martin Bäumle.

    Unter dem Erfolg der Grünliberalen leiden nicht nur die Sozialdemokraten, sondern auch die FDP, die Freisinnigen, wie die Liberalen in der Schweiz auch genannt werden. Im Kanton Zürich ist das Minus mit 3,7 Prozent besonders deutlich.

    Bisher sagen alle Seiten, dass es weitergeht mit der All-Parteien-Koalition. Wobei “All-Parteien” ja eigentlich nicht stimmt, denn die Grünen sind ja nicht dabei. “Alle größeren” kann man da auch nur gerade noch sagen. Schließlich sind FDP oder CVP nicht so viel größer, was die Wahlergebnisse angeht.

    Vielleicht bilden die Grünliberalen ja auch mit den Grünen zusammen ne Fraktion (ich glaube, in der Schweiz nennt man das “Club”). Weiß nicht, wie weit die da auseinander sind. Ob man die Grünliberalen z.B. mit dem Grünen-Landesverband Baden-Württemberg gleichsetzen kann. ;-)

  4. ich denke schon, dass man die die grün-liberalen in der Schweiz mit dem Realo-Flügel der Ba-Wü Grünen vergleichen könnte… Wobei man bedenken muss, dass die Schweizer Grünen sich selbst als deutlich linker definieren, als dies die deutschen Grünen tun. Die CH Grünen verorten sich selbst eher am linken Rand als am gemässigten Linken Rand. Die Sozialdemokraten bezeichnen sich in der Schweiz auch als Linke Partei und nicht als eine Partei der Mitte. Das ist in der Schweiz dann eher die CVP und die FDP…

  5. Um so wichtiger fände ich es, wenn Grünliberale und Grüne fusionieren. Allerdings ist es um so erstaunlicher, dass sie dennoch so viele Stimmen bekommen haben.

    P.S.: Deinen Trackback habe ich eben aus dem Spamfilter befreit. Wobei er da eigentlich zu recht gelandet ist und du aufpassen solltest, nicht auf Blacklists zu landen, denn Trackbacks ohne entsprechenden Link gelten als Spam. Mehr Infos und Diskussion (falls gewünscht) hier.

    P.P.S.: Sehe gerade, dass du inzwischen auf meinen Blog verlinkst. Die Spam-Problematik greift aber solange man nicht den entsprechenden Beitrag verlinkt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>