Job beim Glos: Internet-Bediener

„Das Handy bedienen, das ist schon viel. Äh, ich hab Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen…“

Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

Wie gut, dass Wirtschaft und Technologie mit dem Internet ja nichts zu tun haben. Sonst wäre der Mann womöglich noch im falschen Job.

Quelle: Video bei SpOn, ab 1:16 min

{lang: 'de'}

7 Responses to “Job beim Glos: Internet-Bediener”

  1. Und wenn das dann jemand noch beschleunigen will, heißt er nicht Innovator sondern Terrorist.

  2. Naja, ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, das das rein am Alter liegt – sieht man ja an den ganzen Initiativen die es für die „Silbersurfer“ gibt – aber es muss halt auch Interesse und Offenheit für Neues da sein (Glos ist ‚erst‘ 63 – es gibt Blogger über 100 und Podcaster über 80).

    Allerdings fragt man sich dann schon manchmal ob es so nicht besser ist als wenn das dabei was wie http://www.ikauder.de rauskommt ;)

  3. @Martin
    Ich hab deinen Trackback wieder gelöscht, weil in deinem Beitrag kein Link zu meinem Beitrag war. Erklärung hier (und Diskussion bitte auch, wenn gewünscht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.