Kalter Kaffee

14 Responses to “Kalter Kaffee”

  1. Ich trink meinen Kaffee immer aus – also wenn er noch vom gleichen Tag ist. Oft wird er mal kalt trotz Thermostasse *weird*

  2. @Sympatexter
    Auch kalt? ;-)

    @Bastian (und MfG)
    Naja, ich hab heute schon festgestellt, dass er mit Milch kalt viel besser schmeckt als er ohne Milch kalt schmeckt. Mir wird Kaffee nämlich fast immer kalt, weil er mir anfangs zu heiß ist und ich ihn also nicht gleich trinken kann und wenn, dann nur in kleinen Schlücken. Und dann ist man so in die Arbeit vertieft, vergisst den Kaffee und er wird kalt (oder jedenfalls die Hälfte oder das letzte Viertel der Tasse).
    Wobei das mit Milch weniger passiert, weil er nicht so heiß ist und man ihn gleich trinken kann (und ihn dadurch auch nicht so leicht vergisst). Kompliziertes Thema. *g*

    @Jenny
    Das liegt dann am fehlenden e. ;-)
    (Und viel Zucker muss natürlich rein.)

  3. Kaffee schmeckt mit Milch immer besser als ohne, kalter Kaffee schmeckt am besten mit Eis und Außentemperaturen >> 20 °C.

  4. Kalter Kaffee am liebsten mit Eis! :) Ansonsten eher Cappuccino wie Kaffee!

  5. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Runde Tee für die Freunde dieses Blogs?

    LG von doctea

  6. War denn die Milch warm oder kalt?

    Egal, schon das allseits beliebte Werbekalb der Südmilch „Axel Frischmilch“ wusste: „Die Milch machts!“

  7. @David
    Die Milch kam aus dem Kühlschrank, war also kalt. Aber am Ende war eben der ganze Kaffee kalt bzw. das, was davon übrig war.

    @doctea
    Du schmeißt ne Runde?

    @Jenny
    Nicht alles, aber ein e den Kaffe (einige Menschen sprechen das ja auch wirklich so aus) und viel Zucker den Kaffee.

    @Claudi
    Das war ja nicht beabsichtigt, dass der kalt wird. :-)

    @Till
    Hat beides was. Mit Milch ist der große Vorteil, dass es nicht ganz so heiß ist. Und die Außentemperaturen würde ich auch gerne beeinflussen können. Da wäre gerade etwas weniger Milch gut. ;-)
    Wobei heute scheint’s ganz schön zu werden…

  8. Kalter Kaffee geht nur als Frappee griechischer Art und nur wenns draußen heiß ist. Ansonsten Finger weg. Warum? Als ich in einem schweizer Biergarten arbeitete, haben wir ne Kanne Kaffee gemacht, in den Kühlschrank gestellt und der diente dann am nächsten Tag als Grundlage für einen „lecker“ Schyzer Eiskaffee (der dann getunt wurde mit Vanilleeis und Sahne). Mich hats immer geschaudert. Bäh, alter, kalter Kaffee!

  9. M. Sluiter

    Ich bin ja eher eine Teetrinkerin. Besonders im Sommer trinke ich gerne Eistee, den ich mir selbst zubereite damit er nicht soviel Zucker enthält wie handelsübliche Eistees.

    Ich bestelle mir meine Teesorten immer auf entfernt [Admin]
    Dort gibts eine Kategorie extra für Tees, die als Eistee verwendet werden können. Sehr lecker und eine erfrischende Abwechslung.

    Liebe Grüße

  10. Ich kann mir kalten Kaffee überhaupt nicht vorstellen. Wenn Er kalt wird koche Ich Neuen. Heiss sein gehört zum Kaffee und ist auch eine Art „Geschmacksstoff“. Die Ausnahme wäre Eiskaffee. Aber das ist doch etwas anderes als kalt gewordener Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.