Liebe Grüße

Ich bin im StudiVZ auf eine Gruppe gestoßen, die sich Anti-„Liebe Grüße“ nennt. Die Beschreibung der Gruppe lautet demnach wie folgt:

LG, liebe grüße, usw., nervt euch das auch? in den meisten fällen bedeutet „lg“ auch eher: verpiss dich du arsch. außerdem deutet es auf die absolute einfallslosigkeit des absenders hin. wie wärs stattdessen mal mit „bis später“, „salute“, oder einfach gar keiner schlußformel? wieso kommt auf einmal unter jeden mist, sogar in jeder sms, ein „lg“? wozu nur?

nieder mit den floskeln, geistiger einfalt und falscher höflichkeit, nieder mit „liebe grüße“.

Im Grundsatz bin ich ja geneigt zuzustimmen, denn der inflationäre Gebrauch dieser Grußformel nervt mich auch. Ich bin aber kein genereller Gegner lieber Grüße, aber ich verwende sie eben nur seeehr sparsam. Nicht nachvollziehen kann ich Leute, die unter jede Mail – an wen auch immer – „Liebe Grüße“ schreiben. Und das sogar bei Verteilern und auch bei Mailinglisten bei denen man nicht einmal jeden kennt, der die Mail bekommt. Geschweige denn, dass man denen unbedingt liebe Grüße zukommen lassen will.

Also: Für „Liebe Grüße“, aber gegen den inflationären Gebrauch der lieben Grüße und der damit verbundenen Entwertung.

So, das musste mal gesagt werden.

{lang: 'de'}

4 Responses to “Liebe Grüße”

  1. Hmm… dann ist das „Liebe Grüße“ wohl heimlich an die Stelle von „Mit freundlichen Grüßen“ getreten. Denn ich finde immer, dass „mfg“ nach „Leck mich am Arsch“ klingt. „Leider konnten wir von Ihnen noch keinen Geldeingang verzeichnen. Bitte überweisen Sie den angegebenen Betrag INNERHALB EINER Woche, sonst wünschen wir Ihnen die Pest an den Hals und schicken Ihnen außerdem noch unsere russisch-Inkasso-Abteilung, die Sie und Ihre Familie für immer ausrotten wird. Sollten Sie das Geld aber entgegen unserer Buchhaltung (Stand heute) bereits überwiesen haben, so ignorieren Sie bitte dieses Schreiben. Mit freundlichen Grüßen….“

  2. Ich finde das „lg“ auch irgendwie … ja nervig.
    mfg geht ja gerade noch, aber ich schreibe auch in Emails solche Floskeln aus. „Mit freundlichen Grüßen“ „Mit solidarischen Grüßen“ „Vielen Dank und Gruß“ „Viele Grüße“.
    Was soll der Abkürzungswahnsinn?
    Ich mag schön formulierte Texte, die nicht hin gesimst sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.