Politik in Hamburg

Mich wundert es, wie viel Presseaufmerksamkeit SPD-Spitzenkandidat Michael Naumann schon ein Jahr vor der Wahl bekommt. Bürgerschaftswahl in Hamburg ist aber erst im Frühjahr 2008.

Heute hat er gesagt, dass er für eine Koalition mit der CDU nicht zur Verfügung steht. Rot-Grün ist ihm lieber.

Aber wo wir gerade bei Hamburg, Wahlen und Grün sind: Die Grüne Jugend Hamburg bloggt. Ganz aktuell über Flatrate-Sauf-Partys bei der Jungen Union.

4 Responses to “Politik in Hamburg”

  1. niels | zeineku.de

    „Mich wundert es, wie viel Presseaufmerksamkeit SPD-Spitzenkandidat Michael Naumann schon ein Jahr vor der Wahl bekommt. Bürgerschaftswahl in Hamburg ist aber erst im Frühjahr 2008.“

    Das liegt wohl an der Vorgeschichte. Die Hamburger SPD hat sich ja quasi bei der Kandidatenkurz selbst zerlegt und sich auch recht engagiert um jegliche realistische Siegchancen gebracht.

  2. Außerdem hat der doch einen guten Draht zur Presse – als Ex-Kultur-Dings .. was war der nochmal unter Schröder?

    (Außerdem war er bei der ZEIT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.