Rückblick auf die LMV in Ulm

Das letzte Wochenende ist schon wieder ein paar Tage her, meine Erkältung gerät zunehmend in Existenznöte, da will ich doch mal noch ein paar Takte zu der Landesmitgliederversammlung (LMV) der Grünen Jugend Baden-Württemberg in Ulm sagen und vor allem zeigen.

DSC07079Die LMV hat richtig viel Spaß gemacht. Der Tagungsort, die in mehrerer Hinsicht besondere Kindertagesstätte FortSchritt, war super und das Wetter tat sein übriges.

Die Wahlen verliefen nicht überall so wie ich mir das gewünscht hätte, aber so ist das eben mit der Demokratie. Schön war jedenfalls, dass es diesmal auch bei den Frauen Kampfkandidaturen um die Beisitzerposten im Landesvorstand gab. Hoffentlich bleibt das so, damit die Zeiten, wo man immer erst noch Kandidatinnen suchen musste, um überhaupt vollständig zu sein, vorbei sind.

Gefreut habe ich mich auch darüber, dass deutlich mehr Leute als sonst auch schon bei der letzten LMV dabei waren. Gefühlte 70 % neue Gesichter waren es sonst meist. Ich hab natürlich nichts gegen neue Gesichter in der GJ, aber das bedeutete leider meist auch, dass „ältere“ zu Hause blieben.

Zahlenmäßig dominierten zwar meiner Ansicht nach wieder die zwischen 15 und 19, also in aller Regel Schüler, aber es waren eben diesmal auch gar nicht so wenige zwischen 23 und 26 da. Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber gefühlsmäßig war im Bereich 20-22 nicht viel los.

DSC07050.JPGDafür hatten wir diesmal auch drei Kinder von GJ-Mitgliedern dabei, die zwar immer wieder für etwas Unruhe auch bei den ernsten Teilen sorgten, aber ansonsten eine klare Bereicherung der LMV waren. Auch für sie war der Ort natürlich genial.

Hoffen wir, dass es so weitergeht und die Grüne Jugend ihre Altersbandbreite (bis einschließlich 27 Jahre) wieder besser ausschöpft. Dazu braucht man ja nicht mal unbedingt neue Mitglieder in dem Alter werben. Es reicht, wenn die jetzt Aktiven dabeibleiben.

Bei flickr habe ich übrigens einige Bilder der LMV online gestellt. Die meisten sind von Rikard aus Karlsruhe gemacht worden.

{lang: 'de'}

4 Responses to “Rückblick auf die LMV in Ulm”

  1. Der Fortschritt-Link landet bei (mir bei) einem Wikipedia-Eintrag zum Thema „HTTP“ — da ist eines zuviel drin.

  2. „Zünden wir Henning an!“, nur noch so als Zitat von der LMV.
    Ja das mit der Wahlen ist immer s ne Sache nicht immer Gewinnt Kompetenz, manchmal scheint Charisma wichtiger(sehr schade).

  3. @ferdi
    Das kam aber meist vor allem von dir, dieses Zitat. :-P

    Und um meine anderen Leser hier nicht zu sehr zu verwirren: Wir haben abends das Spiel „Werwolf“ bzw. „Die Werwölfe vom Düsterwald“, auch bekannt als „Mafia“ oder „Mord in Palermo“, gespielt.

    Zu den Wahlen: Wie ging das? Das Blöde an der Demokratie sind die Wähler, oder so? ;-)
    Man sollte Demokratie eben nicht vom Ergebnis her beurteilen. Der Weg ist das Ziel. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.