Rückblick: Kino-Einladung als Film-Blogger

Eben habe ich nun über den neuen Kinofilm Von Löwen und Lämmern in meinem Zweitblog geschrieben. Die Bewertung des Films will ich hier nicht fortsetzen. Da ich ja aber aus Marketing-Gründen in den Film eingeladen wurde, möchte ich dazu hier an dieser Stelle nochmal ein paar Worte loswerden.

Erstmal fand ich’s generell sehr nett, ins Kino eingeladen zu werden, auch wenn ich weiß, dass dahinter natürlich wirtschaftliche Ziele stehen und keineswegs Nettigkeit. Sehr schön fand ich auch, dass man mir zwar klar sagte, dass man mit der Einladung die Hoffnung(!) verbindet, dass ich darüber schreibe und rede, aber keineswegs von einem Zwang die Rede war.

Etwas ungünstig war, dass ich lediglich eine Freikarte hatte. Man geht ja eigentlich normal nicht alleine ins Kino. Ich hab daran aber erst gar nicht gedacht. Spontan kam dann noch jemand mit und im Kino war man auch so flexibel, ihn neben mir sitzen zu lassen. Das lag aber vermutlich auch daran, dass der Saal zu 70 % leer war. Der Platz (Loge) war jedenfalls super.

Schön fand ich auch den Link zu den Materialien. Ein oder zwei Bilder hübschen so einen Blog-Eintrag doch erheblich auf und ich bin mir immer sehr unsicher, welches Material zu einem Film man verwenden darf (und ob).

Nicht so wirklich verstanden habe ich, warum ich mir die eine Mail ausdrucken und beim Kino vorzeigen sollte. Schließlich war die Freikarte doch ohnehin auf meinen Namen hinterlegt. Als druckerloser Mensch war dies auch eine kleine Hürde. Aber ich habe es geschafft, sie zu meistern. ;-)

Alles in allem gerne wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.