Selbst Blogger finden eine Freundin

AdSense-Screenshot: Auch Blogger finden eine FreundinDa will man mal nen Blick in Dons Blogroll werfen und wird prompt von so einer Werbung belästigt.

Was hat sich dieser AdWords-Kunde eigentlich dabei gedacht, den armen Bloggern sowas ins AdSense zu schmuggeln? Und was will er damit überhaupt andeuten, hm?

„Hier findet jeder eine Freundin. Selbst Blogger.“ Tststs,… wollte da jemand witzig sein?

{lang: 'de'}

8 Responses to “Selbst Blogger finden eine Freundin”

  1. Wir introvertierten, in unsere selbst gebastelte Internet-Welt eingeschlossenen Blogger!

  2. Diese Werbung wurde von einem Mann geschrieben, der selber Blogger ist!

    Zuerst einmal kann man diese Frauenverachtende und patriarchaische Note in dieser Anzeige nicht leugnen. Mit dem Satz „Frauen in Stuttgart“ wird das liebreizende Geschlecht gleich mal als Freiwild deklariert, die bei der Partnerwahl kein Mitsprachrecht haben. Genauso gut hätte er auch darunter schreiben können „Jetzt im Sonderangebot“, Frauen sind für diesen Mann eindeutig eine Wahre, die feilgeboten wird. Als Haushaltssklaven die man 3 mal täglich schlagen sollte.

    Die Aussage „Hier findet jeder eine Freundin“ unterstützt die Freiwild Theorie. Denn mit „Jeder“ sind ja nun eindeutig auch niedere Wesen des männlichen Geschlechts gemeint. Der Terminus „Freundin“ zeigt eindeutig, dass sich dieses Inserat nur an Männer richtet.

    Mit dem Ausspruch „Selbst Blogger“ deklariert er die „Blogger“ gleich mal als eine eigene Gattung Mensch, die offensichtlich nicht in der Lage sind ihr Liebesleben unter kontrolle zu bekommen. Dass er davon ausgeht, dass es nur männliche Blogger gibt bestätigt für das Klischee, dass Frauen keinerlei Ahnung von Technik haben.

    Zu guter letzt kritisiert diese Anzeige die heutige Lebensweise aufs äußerste. Laut diesem Herren gibt es für einen Mann nur noch den Lebenszweck eine Familie zu gründen, für die heutigen moderenen Zeiten undenkbar.

    Er ist diskriminierend und Machohaft. Mitte 40, da kein Macho unter 40 das Wort „Freundin“ benutzen würde. Vermutlich mit einem wahren Drachen verheiratet.

    Brecht ihm die Beine!

  3. jokerine

    @kittyluka: bis auf die letzten drei Absätze, gut analysiert. Wieviel Scheiß in so einem kleinen Satz steckt ist manchmal echt überraschend. Ab „zu guter letzt…“ driftet deine Analyse aber ins Spekulative ab.

  4. Also mich ärgert sowas ganz und gar nicht. Ist doch egal, wenn sich auch mal einer über Blogger lustig macht. Man, wen ich schon alles in meinem Blog gedisst habe …
    @Kittyluka: Natürlich sind Frauen Freiwild. Genau wie Männer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.