Smiley-Missbrauch

Heute im Radio gehört anlässlich des Geburtstags des Smileys (Gedächtnis-Zitat): „Da schreibt man etwas Unangenehmes, macht einen Zwinker-Smiley dahinter und schon sieht es gar nicht mehr so schlimm aus“.

Genau das finde ich extrem nervig. Der Zwinker-Smiley soll Ironie Unernstigkeit kennzeichnen. Er ist dort angebracht, wo es auch ein Augenzwinkern wäre und nicht, um unangenehme Aussagen abzuschwächen.

Oder wie würdet ihr euch vorkommen, wenn euch der Chef lachend die Worte „Sie sind entlassen!“ ins Gesicht prustet? Verarscht? Genau.

17 Responses to “Smiley-Missbrauch”

  1. Jokerine

    HaH! Das hab ich auch immer gedacht, aber so viele Leute benutzen die „;)“ ohne Ironie auszudrücken. Und ich verstehs nicht. Ich hab deshalb schon öfter was in den falschen Hals gekriegt. Ich versuch deshalb smileys zu vermeiden. Na ja, Happy birthday Smiley :D

  2. Also ich benutze „;-)“ tatsächlich als Zwinkern — nicht unbedingt nur für ironisch gemeintes, sondern auch für Sarkasmus, bösartige Neckereien und dergleichen mehr. Ein „Sie sind entlassen! ;-)“ würde ich z.B. so deuten, dass der Sprachmodus der Aussage ein humoristischer ist — was weiß ich, nach einer eigentlich nicht zu duldenden, letztlich aber hilfreichen Eigenmächtigkeit könnte ein Chef sowas so schreiben — und damit meinen „Eigentlich müsste ich Sie jetzt entlassen, aber das mache ich natürlich nicht.“ Im Englischen gibt’s da glaube ich den Slang „Not“ für, also — „Our party was really sad. Not!“

    Nebenbei bemerkt: Sprache (und dazu gehören Smileys) kann nur bedingt richtig oder falsch sein; solange die meisten einen Zwinkersmiley ungefähr so verstehen, wie die, die ihn verwenden, meinen, ist es völlig egal, ob das irgendeiner Regel entspricht oder nicht. ;-)

    ((Da heißt der Smiley jetzt: mir ist schon klar, dass Sprache völlig ohne Regeln nicht funktionieren würde, aber ganz so eng muss das ja nun auch nicht gesehen werden))

  3. Du bist doof ;)

    Also eigentlich ist „Sie sind entlassen“ ja keine Ironie sondern toter Ernst, aber wenn ich jetzt zum Beispiel schreibe: „Meiner Meinung nach sollten alle Männer/Kinder/Renter generell an der Leine geführt werden“ dann ist das zwar keine Ironie, aber nicht ernst gemeint und dann macht sich ein zwinkernder Smiley dahinter besser, damit es nicht falsch verstanden wird…

    :P (den benutze ich bei sowas sowieso viel lieber)

  4. „;)“ kennzeichnet für mich alles, was nicht bierernst gemeint ist. Das kann Ironie sein, aber auch alle anderen Formen von Unernstigkeit. Eben auch zur Abschwächung von Aussagen, die böser aufgefasst werden können, als sie _gemeint_ sind. (Daher ist auch das Entlassungs-Beispiel blöd, weil das ist ja auch so ernst gemeint, wie es da steht.) Ein blödes Beispiel, das ich mir jetzt schnell aus den Fingern sauge:
    Ich unterhalte mich mit einem Kollegen über die Kantine:
    „Ja, stimmt, das Essen heute ist wirklich mies. Aber im Vergleich zu sonst auch nicht schlimmer. ;)“
    Das ist keine Ironie, sondern eigentlich traurig. Aber ohne den Smiley wäre nicht klar, dass ich das locker nehme und Spaß darüber mache :)*

    Sarkastische Ironie wird durch Smileys sogar zerstört, wie ich finde.

    *Diesen Smiley setzte ich jetzt, ohne darüber nachzudenken. Doch darüber nachgedacht, was er aussagen soll, sagt er soviel, wie: „Das soll nicht oberlehrerhaft rüberkommen, sondern ist ein spaßiges Beispiel. Ich lächelte beim Tippen und wollte keinen mit meiner anderen Meinung angreifen ;)**

    ** Ja, und der… Ja nein, das führt zu weit :D

    **

  5. Genau so ist es bzw. sollte es sein. Der ;-) für Unernstigkeit. Das meinte ich oben damit, dass er überall dort angebracht ist, wo es ein Augenzwinkern auch wäre. Der normale Smiley ist überall angebracht, wo es ein Lächeln auch wäre.

    Was mich eben ärgert, ist dass er oft für absolut ernst gemeinte Aussagen verwendet wird, damit sie nicht ganz so hart rüberkommen. Da hat er aber nichts zu suchen.

    Aber ich wiederhole mich. ;-)

  6. @Admin
    Dankeschön :)

    @Henning
    ist das deine geheime Identität? Der Superadmin ist eigentlich Henning Schüring, so wie Superman eigentlich Clark Kent und The Hulk eigentlich Bruce Banner und Spiderman eigentlich Peter Parker ist?

    Vom Spiderpig mal ganz abgesehen ;)

  7. Nee, das ist voll unheimlich. Ich schreib an solchen Stellen einfach „Admin:“ rein, weil das einem unbeteiligten Leser eher klar macht, dass hier der Admin was editiert hat. Wenn da „Henning:“ stehen würde, könnte es ja auch sein, du zitierst mich einfach nur. Gut, hier wär’s klar gewesen, aber so generell halt.

    Wenigstens war das Dankeschön ernstgemeint. :-) Viele machen nämlich auch hinter ein „Danke“ nen ;-) und ich frag mich dann, ob die sich jetzt eigentlich wirklich bedanken wollen oder nur mal so tun.

    P.S.: Das mit Henning Schüring ist nochmal ne ganz andere Geschichte. Oder zwei.

  8. Ich mag den ;)-Smiley nicht besonders, deswegen nutze ich ihn sehr selten. Ich finde, der hat etwas Verarschendes, zumindest fasse ich es immer so auf.

    Generell stimme ich Dir aber zu.

  9. @Jenny
    Ich denke, deine Abneigung gegen den Zwinker-Smiley und das Gefühl mit ihm verarscht zu werden, kommt gerade vom fehlerhaften Gebrauch.

  10. Hm… mir ist das bisher gar nicht so aufgefallen, dass die Smiley so oft missbraucht werden.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass ich größtenteils mit „Leuten der ersten Internetstunde“ beisammen bin, die den Einsatz noch korrekt beherrschen? Ich jedenfalls benutze Smileys sehr gerne, vor allem eben auch um Ironie auszudrücken. So würde bei einem Chat, in dem ich sage „Take That find ich voll toll.“ mein Gegenüber vom Stuhl kippen, während es bei „Take That finde ich voll toll ;)“ sicher anders aussähe.

    Aber am liebsten mag ich immer noch diesen Smiley hier -.- wenn selbst mir die Worte fehlen.

  11. @Henning Schürig

    Auwei. Tut mir leid, ich reg mich immer auf, dass mein Name falsch geschrieben wird und dann mach ich das bei dir auch noch selbst…

    Knautschig bitte ich um entschuldigung.

    Ist wie bei einem Buch, einmal den Namen falsch gelesen und der Charakter heißt bei mir dann das ganze Buch über so.

  12. @Kittyluka: „Ist wie bei einem Buch, einmal den Namen falsch gelesen und der Charakter heißt bei mir dann das ganze Buch über so.“ — daass kenne ich auch sehr gut.

  13. @Kittyluka
    Halb so wild, man gewöhnt sich dann irgendwie doch dran. In deinem Fall musste ich aber mehrmals lesen, um zu gucken, ob du den Fehler nicht mit Absicht gemacht hast, so von wegen falsche Identität und so. *g*

    @Tina
    Ich hab dann wohl schlechten Umgang… ;-)

  14. Ich drücke damit immer aus wenn mich Leute nerven ;) :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.