Sonnencreme

Endlich ist der Sommer da! Gut, er könnte sich ein paar Grad aufsparen für die Tage an denen es wieder weniger sonnig wird, aber so ein Wetter ist definitiv besser als das miesepetrige Wetter der letzten Zeit. Vor allem im Juli!

Nun sollte man sich bei derart hohen Temperaturen und vom blauen Himmel knallender Sonne auch gut schützen. Neben Textilien (ihr wisst schon, T-Shirts, Hüte und so) schützt Sonnencreme bzw. Sonnenmilch vor Sonnenbrand.

Aber Achtung, es steht zwar fast überall drauf, aber kaum jemand beachtet das: „Durch mehrfaches Auftragen kann die Schutzzeit nicht gesteigert werden.“

Das heißt natürlich nicht, dass man sich nach dem Schwimmen z.B. nicht ruhig nochmal eincremen sollte, aber man sollte eben trotzdem bedenken, wie lange man schon in der Sonne war. Wichtig ist eben die Gesamtdauer.

Und nicht vergessen, auch rechtzeitig einzucremen bevor man an die Sonne geht. Die Sonnencreme muss auch erstmal einziehen, um wirken zu können. Einfach den Verstand nicht ausschalten, nur weil man Sonnencreme benutzt hat. :-)

8 Responses to “Sonnencreme”

  1. Schnurrbart

    Dennoch mag ich Regenwetter egal wann lieber. Gerade ich als Allergiker bin da völlig vom Regen, seiner entspannenden Wirkung und seiner kühlen Gedankenfrische völlig überzeugt. Ich habe ja nichts gegen Sonne, aber für mich sind 40°C einfach völlig überzogen.

  2. Ist wohl auch eine Frage der Gewöhnung, gibt ja auch Leute, die nicht so schnell einen Sonnenbrand bekommen.

  3. Ich bin auch froh, dass wir das Regenwetter für’s erste los sind *auf Holz klopf* und das obwohl ich sehr schnell einen Sonnenstich bekomme. Für mich ist also ein schicker Sonnenhut beinahe unentbehrlich ;).

  4. @Schnurrbart
    Klar, sind 40 °C überzogen, 30 oder 35 °C auch. 25-30 °C ist eigentlich optimal. Aber ich hab lieber 35 °C als 15 °C. Vor allem, wenn es bei den 10-15 °C aus der letzten Zeit auch noch so bewölkt und düster ist, wie es in der letzten Zeit eben war. Das kann ich gar nicht gebrauchen. Ich brauche Sonne, ich brauche Licht!

    @Jeremy
    Sonnenbrand? Na, eben nicht. Also, ich hab keinen. Hatte aber auch erst heute Gelegenheit, ausgiebig tagsüber draußen zu sein – war lernen im Park.
    Mir ging’s eher darum, auf die richtige Handhabung von Sonnencreme hinzuweisen. Kam ich heute während eines Telefonats drauf.

    @Joe
    Definitiv ist das ne Typsache. Manche Hauttypen werden schnell braun, manche Hauttypen bleiben ewig bleich. Manche kriegen schnell nen Sonnenbrand und manche trotz Sonnencreme gar nicht. Ich creme mich vor längeren Sonnenaufenthalten (heute war ich meist im Schatten, ist ja aber sonst auch kaum auszuhalten) eigentlich immer ein. Wenn nicht, krieg ich schon öfter mal nen leichteren Sonnenbrand. Ansonsten werd ich im Gesicht und an den Armen auch recht schnell braun.

    P.S.: Aufgrund deines Namens musst du noch nebenan kommentieren. ;-)

    @Tina
    Die Sonnenhüte sind natürlich etwas zweischneidig. Darunter schwitzt man doch wie Sau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.