Sprechzeiten – oder auch nicht

Wie ich das liebe. Man muss dringend etwas mit dem Studentenwerk klären. Die Sprechzeiten sind natürlich sehr begrenzt, nämlich Dienstag von 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr und Donnerstags von 9:00 bis 11:30 Uhr und von 12:30 bis 15:30 Uhr.

Nun habe ich seit 11:10 Uhr vier Mal dort angerufen und es ging niemand ran. Beim fünften Versuch um 11:26 Uhr war dann besetzt.

Die Genialität liegt nämlich darin, dass diese Sprechzeiten sowohl für persönliche Besuche als auch für Anrufe gelten und wenn dann eben jemand dort im Büro sitzt, gehen die nicht ans Telefon. Und wenn man Pech hat, schnappt sich dann ein anderer Anrufer meine Sachbearbeiterin. So wie eben passiert.

Nun ist es 11:30 Uhr und ich kann erst in einer Stunde wieder anrufen. Und hoffen, dass es dann besser läuft. Schließlich sitzt man auch nicht den ganzen Tag vorm Telefon und versucht die anzurufen.

{lang: 'de'}

5 Responses to “Sprechzeiten – oder auch nicht”

  1. Was ist denn mit E-Mail schreiben? Geht das von deinem Anliegen her nicht, oder bieten die das gar nicht an?

  2. Da muss ich bestimmt auch bis 12:30 Uhr warten bis ich ne Mail schreiben darf. ;-)

    Es gibt da so ne Adresse, die ist aber zentral und nicht direkt an meine Sachbearbeiterin. Da es um ne Fristsache geht und ich da dringend was wissen muss, wäre mir das zu unsicher. Ich könnte das höchstens zusätzlich machen. Das wäre ne Idee.

  3. Jetzt hab ich seit 12:32 Uhr etwa fünf Mal angerufen (immer besetzt) und dann um 12:40 Uhr jemanden ans Telefon gekriegt. War aber nicht meine Sachbearbeiterin, die ist nämlich im Urlaub.

    Daher fragte sie nach meinem Studiengang, um mich weiterzuverbinden. Etwa zehn Sekunden später hatte sie ihn wieder vergessen, fragte wieder und verband mich dann mit einer, die für mich im Vertretungsfall offenbar zuständig ist. Ich stellte ihr meine Frage und sie meinte, da müsse ich die Frau Soundso (Person Nr. 4) fragen. Das wüsste sie auch nicht. Immerhin meinte sie, die Frist wäre kein Problem, weil meine Sachbearbeiterin ja ohnehin im Urlaub wäre.

    Naja, jetzt hab ich die Durchwahl von der Frau Soundso, die aber normal nur vormittags da ist. Probier ich es da mal.

  4. Sowas. Die hab ich jetzt sofort erreicht und die hat mir auch alle Fragen zu meiner (nahezu) größten Zufriedenheit beantwortet. Nicht nur, dass sie Bescheid wusste, auch der Inhalt der Antworten hat mir gefallen.

    Die große Frage ist nur: Warum steht nicht gleich auf dem Brief ihre Nummer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.