Streik, Parteitag und Stress

Schon doof, wenn die Lokführer gerade da streiken, wo man nen Parteitag hat. Zum Glück tagen wir diesmal nicht so weit weg, nämlich in Heilbronn. Nun wird übers CarSharing ein Auto gemietet. Ich hoffe, dass es alle Delegierten schaffen, rechtzeitig da zu sein. Ich hatte gestern noch mit ein paar telefonischen Kontakt und öfter hörte man „mal sehen, ob wir irgendwie ankommen“.

Doof auch, wenn man seine Rede noch gar nicht geschrieben hat, obwohl man morgen für den Parteirat, den erweiterten Landesvorstand, kandidiert. Das Votum vom Mai war nämlich für morgen gedacht. Drückt mir die Daumen!

Und doof 3 ist, wenn man dann noch Unterstützer für einen kurzfristigen Änderungsantrag sucht und eigentlich gar keine Zeit mehr dafür hat. Von duschen, frühstücken und packen mal ganz abgesehen.

Nachtrag: Wer wissen möchte, wie so ein Parteitag abläuft, wie die Tagesordnung aussieht usw., findet hier alle möglichen Infos (Anträge, Bewerbungen, Tagesordnung etc).

3 Responses to “Streik, Parteitag und Stress”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.