Sturm auf neuen Berliner MediaMarkt

Heieiei, wer mal einen Massenandrang bei einer MediaMarkt-Neueröffnung mit Extra-Schnäppchen in Berlin sehen will, sollte bei tobiwei vorbeischauen. Es beginnt mit:

Es war die Hölle! Schreiende Menschen, Verletzte, umgekippte Absperrungszäune, zertretene Glastüren, ein gestürmtes Einkaufszentrum. All dies zwang Media Markt letztendlich dazu, fast 20 Minuten vor dem geplanten Opening klein bei zugeben und die Tore zu Öffnen. Aber eins nach dem anderen…

Und dann gibt’s da noch ein paar Videos und in den Kommentaren eine interessante Diskussion, ob der Schreiber nicht selbst zu dem Mob gehört, den er kritisiert.

{lang: 'de'}

3 Responses to “Sturm auf neuen Berliner MediaMarkt”

  1. Danke für den Trackback, aber ich zähle mich nicht zu diesem Mob, da ich mich nicht dazu hinreissen lassen habe und es auch niemals werde, dort über Leichen zu gehen, Türen einzutreten, Inventar zu beschädigen, mich mit anderen Menschen in der Masse um 0,5m mehr Platz im Mob zu prügeln.

  2. Herr Schwaner

    Diese Eröffnung war so unnötig wie ein Kropf. Zu schade nur, dass die Menschen tatsächlich glaubten, Schnäppchen getätigt zu haben. Weiteres Kopfschütteln verursacht die Tatsache, dass nur 200m weiter ein Saturn zu finden ist. Dass sowohl „Geiz ist geil“ sowie „Ich bin doch nicht blöd“ zum selben Konzern gehören, scheinen jedoch wieder einmal rund 5000 Verblödete nicht zu begreifen.

  3. Jetzt im Alltag wirkt der Markt mit seinen riesigen Räumen und vollgestopften Regalen auf mich einfach nur obszön. Mir tun die Angestellten leid. Trostlose neue Welt voller Technik …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.