TFT-Monitor-Kauf: Engere Auswahl

Ich hatte euch ja schon mal nach Tipps zum TFT-Monitor-Kauf gefragt und es kam sehr viel zurück. Heute hab ich endlich mal die Zeit gefunden, mich damit intensiver auseinanderzusetzen.

Maximal-Budget habe ich mal bei 200 EUR festgelegt. Will keinen Müll kaufen, aber eigentlich habe ich das Geld für den Monitor nicht wirklich übrig. Aber da der alte Monitor ja nur noch Augenschmerzen verursacht, muss eben ein neuer her.

Nun habe ich folgende in der engeren Auswahl:

Ich neige sehr stark zum LG Flatron 1919S. Er hat einen sehr hohen Kontrast (1000:1), ist schön hell (300 cd/m²) und verbraucht auch recht wenig Strom. Noch dazu liegt er preislich eher im unteren Bereich.

Was meint ihr?

7 Responses to “TFT-Monitor-Kauf: Engere Auswahl”

  1. Es gibt da eine Firma im Netz die in ihrem TFT-Shop (auch Fernseher) eine 0-Pixelfehler-Garantie gibt.

    Natürlich etwas teurer, aber wenn ich online kaufen würde, nur bei so jemandem.

  2. Wenn ich Geld hätte, könnte ich da ernsthaft drüber nachdenken. :-)
    Aber so bleibt das Budget bei höchstens 200 EUR und ich bin sehr froh, wenn ich es nicht ausschöpfen muss.

    Hat keiner Erfahrungen mit den Monitoren oder sonst irgendeine Meinung?

  3. Ich häng mich mal mit rein, ich brauche auch dringend einen neuen TFT Monitor, mal sehen was ihr für gut empfindet.
    Danke für Ratschläge.

  4. Ein Gerät allein nach technischen Daten zu kaufen ohne sich das Bild anzusehen halte ich für schwierig (das ist für mich als wollte ich anhand der Eiweiß/Fett/Kohlenhydrat eines Essens entscheiden ob es mir wohl schmecken wird).

    Aber ich würd in dem Fall als wichtigste Kriterien Kontrast, danach Helligkeit nehmen. Blickwinkel ist natürlich auch interessant, ein Monitor wo die Farben sich ändern weil man mit dem Kopf wackelt, nervt.
    Und die Ausleuchtung sollte gleichmässig sein (also nicht so daneben dass es ständig auffällt das eine Seite dunkler ist), sowas steht aber nicht in den technischen Daten.

    Mir wär das wichtigste Kriterium aber das Rückgaberecht falls ich nach dem ersten Tag dran sitzen merke dass der Monitor zu anstrengend für meine Augen ist ;)

  5. Da hast du Recht, man sollte sich den Monitor vorher mal ansehen. Da ich den LG 1919S aber nur ein einziges Mal überhaupt in Stuttgart gefunden habe (war immerhin in drei Läden) und er dort 199 EUR kosten sollte (bis 193 EUR war man bereit zu handeln, das war der Internetpreis ihres Ladens), hab ich ihn soeben in einem Online-Shop für 162 EUR plus 9,90 EUR Versand bestellt.

    Wenn was ist, kann ich ihn innerhalb von 14 Tagen wieder abholen lassen.

    Danke nochmal für euer Feedback, insbesondere zum ersten Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.