Übertragung des Live Earth Day in Stuttgart

Morgen, Kinder, wird’s was geben. Die Stuttgarter Grünen und der Landesverband Baden-Württemberg übertragen den Live-Earth-Day aus London auf einer großen Leinwand auf dem Schlossplatz in Stuttgart.

Lest selbst!

Live Earth Day in Stuttgart am 7.7.07 ab 13 Uhr
Sie müssen nicht nach London fahren: Kommen Sie nach Stuttgart auf den Schlossplatz zu unserem Public Viewing der Live Earth Konzerte!

Was Sie außer dem großen Event auf der Leinwand sonst noch erwartet:

* Reden von Reinhard Bütikofer (Bundesvorsitzender Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Biggi Bender (MdB), Sylvia Kotting-Uhl (MdB) und Daniel Mouratidis (Landesvorsitzender Bündnis 90/DIE GRÜNEN Baden-Württemberg).
* Infostände von befreundeten Organisationen und Firmen.
* Ausstellung zu Klimaschutztechnik.

Weitere Informationen zu Live Earth unter: www.liveearth.org

Dort steht auf der deutschen Website:

Live Earth wurde von Kevin Wall ins Leben gerufen, dem Produzenten von Live 8, einem der bisher größten Events im Kampf gegen die Armut. Wall ging eine Partnerschaft mit Al Gore und der Alliance for Climate Protection ein, um sicherzustellen, dass Live Earth auch nach dem 7. Juli 2007 noch nachhaltige Verhaltensänderungen bewirkt.

Und wir machen die Live-Übertragung in Stuttgart. Das Wetter soll ja morgen ganz gut werden.

{lang: 'de'}

8 Responses to “Übertragung des Live Earth Day in Stuttgart”

  1. Roland

    Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen an. Sollten wir da alle nicht die Konzerte von zu Hause aus anschauen?

  2. Na, ob Zehntausende Fernseher weniger Strom verbrauchen als eine große Leinwand auf dem Schlossplatz wäre noch die Frage.

    Generell wird der Klimaschutz in den Bereichen am erfolgreichsten sein, wo die Menschen sich nicht für ihn einschränken müssen. Wenn alle in den Bereichen, wo man sich nicht oder nicht großartig einschränken muss, mitmachen würden, wäre schon viel erreicht.

    Und wenn dieses Event mehr Leute von der Notwendigkeit des Klimaschutzes überzeugt, dann hat sich die Investition in den Strom auch ökologisch gelohnt.

  3. Linda aus HH

    Und keiner will das Hamburger Konzert sehen :(

  4. Gerade kam per SMS vom Landesvorsitzenden die Info, dass es bis 20 Uhr geht. Und es wird auch nicht nur aus London übertragen, glaube ich. Hab da wohl was falsch verstanden.

    @Linda/HH
    Wartet’s mal ab. Ich denke, viele sind skeptisch wegen dem schlechten Wetter in der letzten Zeit. Aber bei uns ist es heute schön und die Regenwahrscheinlichkeit liegt auch nur bei 10 %. :-)

  5. Im Kampf gegen das Klima ist ja jedes Mittel recht, ich guck´s mir mal vom Schloßplatz aus an, bin ja kein Stromverschwender wie der hier.

  6. @Alex
    Wenn dadurch am Ende mehr Leute für das Thema Klimaschutz sensibilisiert sind, ist es trotzdem gut für die Umwelt. Wie bei Werbung: Da gibt man auch erstmal Geld aus, um Geld zu verdienen.

    Trotzdem sollten die Leute nicht große Strecken für das Konzert anreisen. Aber gerade um das zu vermeiden, sind ja solche Übertragungen in anderen Städten sehr hilfreich.

  7. Boahhhhhh ich war bei life earth und es war soooooooooooooo geil mit enrique iglesias er war der best !!!!!!! und juli …… revoverheld…marquess und einfach alllesssss war geillll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!xD

  8. Schön, dass es dir gefallen hat, aber du weißt hoffentlich auch, was der Hintergrund des Ganzen war. Wer nur über die Musik oder die Sänger schreibt, erweckt leicht den Eindruck, der eigentliche Anlass des Ganzen sei ihm egal.

    Michael Mittermeier hat übrigens genial Comedy und Klimaschutz-Politik vereint. Wobei er im Zweifel eher politisch als lustig war, hat mich gut überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.