Vorurteile gegenüber Bloggern und Blogs

Robert räumt auf – mit den Vorurteilen. 13 herrliche Antworten auf 13 oft gestellte Fragen oder Aussagen, nämlich diese hier:

1. Das sollst du jetzt aber nicht bloggen:
2. Aber was ist mit deinen sozialen Kontakten?
3. Get a Real Life!
4. Das kostet doch Unmengen an Zeit.
5. Das ist mir zu kompliziert.
6. Wer soll denn das alles lesen?
7. Blogger meckern und streiten sich ständig.
8. Ist mir zu kommerzialisiert, Blogger verkaufen sich doch eh.
9. Blogger sind doch nur Geeks und Nerds.
10. Wozu braucht man das überhaupt? Gibt doch Mails, Foren und Chats.
11. Man verdient doch damit eh kein Geld.
12. Das ist alles beknackt.
13. Warum bloggst du?

Das lesen natürlich vor allem wieder die falschen Leute, nämlich die, die die Vorurteile sowieso nicht haben.

Sehr genial auch, dass Nr. 8 und Nr. 13 sich richtig schön widersprechen, aber so sind die Menschen halt. :-)

Es fehlt vielleicht noch „Wen interessiert denn das?“ oder „Das interessiert doch keinen“. Steckt ein bisschen in Nr. 6 drin, hat aber doch nen anderen Schwerpunkt irgendwie. Wenn man dann seine Besucherzahlen erwähnt, gucken die immer doof – und ich freu mich. :-)

{lang: 'de'}

7 Responses to “Vorurteile gegenüber Bloggern und Blogs”

  1. Erstaunlicherweise hab ich noch nie was negatives über meine Bloggerei gehört. Das „schlimmste“ war ein „Aha“ plus folgendes Schweigen. Scheint sich langsam dank den doofen TV Berichten rumzusprechen, was das ist.

  2. Richtige Freunde sagen einem auch ehrlich, was sie denken. ;-)

    Nee, also, wen interessiert denn das, warum machst du das, kostet das nicht viel zu viel Zeit – das sind schon häufige Fragen. Aber ich red vielleicht auch mit mehr Leuten übers Bloggen als du?!

  3. Wurde deswegen auch nie doof angemacht. Überhaupt höre ich da selber eigentlich nicht viel Negatives darüber.

  4. Du meintest ja auch mal, dass du unter anderem deshalb angefangen hast, „weil das alle machen“. Da hab ich doof geguckt, weil das in meinem Freundeskreis doch eher selten vorkommt (und wenn, dann eher jetzt so langsam).
    Und auch bei meinen kleinen Schwestern, die ja auch gerade quasi in Abi-Nähe sind, scheint das nicht so verbreitet zu sein. Ich hab denen erst den Floh ins Ohr gesetzt und dann sind deren Freunde teilweise nachgezogen.

    Du hast offenbar nen sehr fortschrittlichen Bekanntenkreis. :-)

  5. Andererseits beantworten die Nummern 2,3,4 und 9 die Nummer 6 ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.