Wahl in Hamburg wird spannend

Die Wahl in Hamburg ist noch 4,5 Monate hin, aber sie wird spannend. Aktuelle Ausgangslage nach einer TNS-Infratest-Umfrage vom 28.08.2007:

CDU: 42 %
SPD: 33 %
Grüne/GAL: 13 %
FDP: 3 %
Linke: 6 %
Sonstige: 3 %

Quelle: Wahlrecht.de

  • Derzeit regiert die CDU mit Ole von Beust alleine. Geht nach der Umfrage nicht mehr.
  • Schwarz-Gelb geht schon gar nicht, die FDP wäre gar nicht in der Bürgerschaft vertreten.
  • Rot-Grün hätte auch nur 46 % (Linke/CDU aber 48 %), ginge auch nicht.

Tja, und genau deshalb wird es besonders spannend. Die klassischen Koalitionen wären nach dieser Umfrage nicht möglich.

Auch eine Ampel geht mangels FDP nicht und Jamaika fällt aus demselben Grund auch aus. Blieben nach den Daten der Umfrage also nur Rot-Rot-Grün (52 %), Schwarz-Grün (55 %) oder eine CDU-geführte große Koalition aus SPD und CDU (75 %).

Doppelt spannend dabei: Bei zwei der drei Möglichkeiten wären Grüne mit an Bord (und bei der anderen die einzige größte Oppositionspartei). Schade, dass die Ampel nicht ginge. Wäre erstens eine Option mehr (für uns, aber auch überhaupt) und noch dazu meine favorisierte. Allerdings werde ich deshalb jetzt sicher keinen Wahlkampf für die FDP machen. :-)

Ich bin jedenfalls sehr gespannt. An der Stelle vier grüne Blogger-Grüße nach Hamburg: Kai, Linda, Katja Husen (Hamburger Abgeordnete) und die Grüne Jugend Hamburg, die ebenfalls bloggt.

10 Responses to “Wahl in Hamburg wird spannend”

  1. Ich bin irritiert: Bei einer Großen Koalition wäre doch die Grünen und die Linken in der Opposition….

  2. @uli
    Ups, stimmt. Ich nehm die aufgrund ihrer Forderungen wohl so wenig ernst, dass ich die glatt vergessen habe. ;-)
    Ist korrigiert. Danke!

  3. Linda aus HH

    Ich schätze, Wahlkampf für die FDP lohnt sich hier eh nicht… ;)

    Die haben kürzlich ihren Spitzenkandidaten gekickt, und keine Sau hat’s interessiert. Morgenpost brachte das auf Seite 9, die Welt in einem kleinen Randkommentar…

  4. Interessant wird ja auch noch, ob die drei rechten Parteien (HeimatHamburg = Roger Kusch, Zentrumspartei = Ex-Schillianer Nockemann und die DVU) die CDU noch mehr Stimmen kosten als das jetzt in den Umfragen deutlich wird. Für die Grünen ist die Lage auch nicht nur komfortabel, denn die Mehrheit unserer StammwählerInnen erwartet, dass wir Ole von Beust in die Wüste schicken – und nicht mit ihm koalieren.

  5. Ich bin mal gespannt, ob die Hamburger sich wieder von den System-Parteien (CDU, SPD, FDP u. Grünen) für dumm verkaufen lassen. Die sozialen Zustände in Hamburg sind nicht gerade positiv! Noch schlimmer ist die unerträgleich Ausländerkriminalität inkl. Überfremdung diverser Stadtteile!

  6. Erklär mir mal, wieso Kriminalität durch Ausländer schlimmer ist als Kriminalität durch Deutsche.

  7. Ich werde mich diesmal mit einem Kreuz an der „richtigen“ Stelle für durch Herrn von Beust verhinderte Volksabstimmung bedanken. Jetzt haben wir alle die Gelegenheit dazu unser Grundrecht auszuüben. Der Verkauf der Krankenhäuser war das allerletzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.