Weihnachtsstöckchen am 1. Advent

Schon lange her mein letztes Stöckchen. Da kann man mal wieder eins beantworten. Diesmal also ein Weihnachtsstöckchen. Wenn man gut gießt, wird vielleicht ein ganzer Weihnachtsbaum draus. ;-)

Nachtrag: Huch, hab das Stöckchen nicht nur von der Zuckerbäckerin, sondern auch von Lars alias TiCar zugeworfen bekommen. Da bewirft Jenny mich mal nicht direkt und ich krieg’s mal mehr, mal weniger über Bande gespielt dann über die von ihr Beworfenen. Klein ist die (Blogger-)Welt.

Drei materielle Wünsche zu Weihnachten: Ich würd ja den Lotto-Jackpot nehmen und die anderen beiden Wünsche verschenken. Aber da ich nicht mal mitgespielt habe, wird daraus wohl nichts.
Dann nehm ich mal neue Hausschuhe, Hosen und Pullis. Huch, alles so nützlich. Das war als Kind definitiv anders. Wollte nie Klamotten geschenkt bekommen, weil ich die ja außerhalb der Geburtstage oder Weihnachten auch so bekommen habe.

Drei Menschen, mit denen ich gerne Weihnachten feiern würde: Meine Familie. Und um da keinen Unmut zu provozieren werde ich hier keine Top 3 aufzählen. :-)
Ich würde übrigens nicht nur gerne, ich tu’s auch. Alle Jahre wieder.

Drei Menschen, die von dir ein Weihnachtsgeschenk erhalten: Bisher niemand. Jedenfalls hab ich noch nichts gekauft. Ansonsten siehe vorheriger Punkt. Ob darüber hinaus muss ich mal gucken. Ich sollte langsam mal loslegen. Hmmm.

Drei Menschen, die von mir dieses Stöckchen erhalten: Jenny und die Zuckerbäckerin fallen ja schon mal aus. Wären sonst definitiv im Zielbereich gewesen. Ich werf auf jeden Fall mal an Schwesterchen Doro. Dann noch an Linda, die Bierwärtin, und an Sebideluxe, damit der mal wieder was schreibt.

Frohen Rest-Advent noch (immerhin minus drei Stunden ;-))!

{lang: 'de'}

One Response to “Weihnachtsstöckchen am 1. Advent”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *