Winnetou

Ich hab als Kind Winnetou I, II und III gelesen und danach alle anderen Bücher von Karl May in denen Indianer vorkamen (und ein paar, wo keine vorkamen, weil ich dachte, es kämen welche vor).

11 Responses to “Winnetou”

  1. Ist ja ein Ding … war das eine herbe Enttäuschung, oder hat es sich trotzdem gelohnt?

    Ich wünsche Dir ein frohes, glückliches und gesundes Jahr, Henning!

  2. so ging mir das auch, aber wie kommst du gerade jetzt darauf?

  3. Den Eintrag hast du nur gemacht, damit du irgendwann stolz schreiben kannst: „Ich blogge seit x Jahren/Monaten jeden Tag.“
    Gib zu, 20min vor 12 ist dir einfach nix besseres eingefallen!

    ;)

  4. Ich war von den Winnetou auch ganz begeistert und die restlichen Romane von Karl May habe ich auch regelrecht veschlungen.
    Peter

  5. Ich klär euch dann jetzt mal auf…

    Bis auf die beiden Worte „als Kind“ hatte ich das genau so in einem ICQ-Chat vor ein paar Tagen geschrieben, der nun inkl. ihrer Antwort bei Jenny im Best of von 2006 gelandet ist. Ein bisschen kam dann das ins Spiel, was Nicolas vermutet hat, und da dachte ich, ich probier das einfach mal aus, was passiert, wenn ich das einfach kommentarlos blogge.

    Und das Ergebnis find ich ganz witzig. Nur schade, dass Jenny heute nicht online war. Hätte mich interessiert, was sie geschrieben hätte. *g*

    @Stefan
    Teilweise war’s schon ne Enttäuschung. Manches war aber auch so sehr interessant. Aber sooo genau erinnere ich mich da jetzt auch nicht mehr dran. Ich weiß nur noch, dass ich so ein Buch nach einer Woche etwa durch hatte.

    @Peter
    Auch die ohne Indianer?

    @Till Westermayer
    Japp, die Ahnung hatte ich auch nicht. Ich war damals vermutlich so um die zehn Jahre alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.