611,10 EUR

Ich hab gerade wieder einmal 611,10 EUR an die Universitätskasse Stuttgart überwiesen. Bis 15.02.2008 sind an der Uni Stuttgart wieder die Studiengebühren fällig.

71,10 EUR davon zahle ich relativ gerne. Das Geld ist der Studentenwerksbeitrag. Etwa die Hälfte davon geht an den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS). Dafür können wir mit unserem Studentenausweis ab 18 Uhr und am Wochenende kostenlos im VVS-Gebiet (kleiner als die Region Stuttgart) fahren. Diese 33,90 EUR sind außerdem die Voraussetzung dafür, dass es das Netzticket für tagsüber für 163,50 EUR gibt. Mit dem Rest finanziert das Studentenwerk Stuttgart nicht nur die Mensa, sondern auch zum Beispiel Rechtsberatung oder psychologische Beratung.

500 EUR davon sind die seit Sommersemester 2007 in Baden-Württemberg zu zahlenden allgemeinen Studiengebühren, die die Lehre verbessern sollten – aber derzeit an vielen Stellen einfach nur den Erhalt des bisherigen Stands finanzieren.

40 EUR davon gehen direkt ans Land – bis auf den Aufwand mit der Erhebung und Weiterleitung – haben die Unis nichts davon. Das nennt sich Verwaltungskostenbeitrag. Der Name muss so sein, denn erst hießen die Rückmeldegebühren und wurden dann für verfassungswidrig erklärt, weil die Rückmeldung bei weitem nicht so viel kostet – nämlich nur 4,26 EUR. Verwaltungskostenbeitrag ist auch deshalb viel besser, weil dieses Geld ja nun eben auch zu höheren Verwaltungskosten beiträgt.

{lang: 'de'}

14 Responses to “611,10 EUR”

  1. Ihr könnt erst ab 18 Uhr die öffentlichen Verkehrsmittel umsonst nutzen?
    Das ist ja ein Mist, wir können rund um die Uhr Bus & Bahn nutzen, und das sogar in einem recht großen Radius (Von Münster aus bis Osnabrück, Enschede (NL) und Dortmund), und ab 19 Uhr & am Wochenende können wir im Bus Leute auf unserem Ticket mitnehmen.

  2. Oh ja … ab diesem Semester gehör ich ja auch mit zu den Studenten, und diesen Betrag durfte ich auch überweisen … :-|

    Wie meinte mein Komolitone: Damit werden neue Fußböden verlegt und Zeugs eingekauft … aber neue Professoren werden damit nicht angestellt … naja – Hauptsache man studiert auf nem neuen Fußboden, anstatt, dass noch mehr Lehrkräfte eingestellt werden

  3. oh danke für die Erinnerung. Hätte ich fast vergessen :)

  4. Das sind ja noch „Peanuts“ ;)
    An die tolle, seit 1.1. halbprivatisierte Uni Frankfurt darf ich jetzt 756,50 Euro überweisen.

    Davon zugegeben 140,82 Euro für ein RMV-Netzticket, die ich so noch akzeptiere (auch wenn es zu Beginn meines Studiums noch lediglich rund 100 Euro ausmachte)…

    Aber auch von mir danke für die Erinnerung ;)

  5. Wirklich frustrierend, wenn man das Geld zahlt und nichts spürt, was sich qualitativ verbessert :(

  6. Name vergessen

    @Sebastian
    Ohne jetzt einen Wettbewerb anfangen zu wollen, das Netzticket das wir zusätzlich noch erwerben müssen kostet bei uns auch etwa 155 €. Damit wäre das Niveau gleich.

  7. Name vergessen

    Nachtrag: Was, schon wieder erhöhrt worden? 163 Euro? Danke VVS.

  8. Ich bleibe noch gerade unter 600€ mit den Gebühren. Dafür sehe ich zumindest von dem Studentenwerksbeitrag keinen Vorteil. Die Kantine ist scheiße und der ÖPNV ist auch nicht umsonst. (es gibt soweit ich weiß ein ermäßigtes Semesterticket, hat aber wohl weniger was damit zu tun)
    Dafür zeigt sich die Bibliothek in letzter Zeit sehr knädig was Neubeschaffungen angeht. Da wird dann schonmal ein Buch für 50€ einfach bestellt, das bisher nicht im Sortiment ist…
    Von den von uns gemachten Vorschlägen für die Investitionen der Studiengebühren ist bisher kaum etwas umgesetzt worden:
    – Das WLan ist immernoch besch*******
    – …

  9. Wegen der Anmerkung oben:
    DIe 611,10 die Henning da anspricht sind auch in Stuttgart OHNE Semesterticket. Wenn man also zu jeder Zeit 2 Zonen fahren will, zahltm an nochmal 160 Euro zusätzlich … dann bewegt man sich auch schon wieder bei 780 Euro im Halbjahr…

  10. @Robin:

    Das „Upgrade“-Ticket für 160 EUR gilt doch fürs ganze Netz und nicht nur für zwei Zonen?

  11. @Simon
    Dachte nur die zwei Zonen – kann aber auch für das ganze Netz gelten. Weiß jetzt nicht genau. Ist ja für die meisten Studenten auch eher egal.

  12. @Bastian
    Ich weiß, nahezu alle anderen Studenten haben es da deutlich besser als wir. Gleichzeitig hauen uns die Stuttgarter Nicht-Studenten immer um die Ohren wie superbillig das für uns doch sei.

    @der MfG
    Es laufen auch auf wundersame Weise haufenweise irgendwelche Finanzierungen aus, die dann ab jetzt durch Studiengebühren gedeckt werden sollen. Ohne Studiengebühren hätte es vielleicht auch doch eine andere Weiterfinanzierung gegeben, wage ich jetzt mal zu behaupten.

    @Robin
    Ursprünglich wollte ich tatsächlich nur ne kleine Erinnerung schreiben mit dem Hinweis, dass ich’s gerade hinter mich gebracht habe. Meist entwickeln die Einträge aber beim Schreiben ein Eigenleben. :-)

    @Sebastian
    „Name vergessen“ hat schon vorweggenommen, was ich jetzt gesagt hätte. Mit unserem Semesterticket liegen wir knapp über eurem Preis und ich vermute mal, ihr könnt auch deutlich weiter fahren. Die Niedersachsen können im gesamten Bundesland fahren – und nach Bremen und Hamburg.

    @Tina
    Schon. Ich hab ja auch immer aktiv gegen die Studiengebühren gekämpft. Immer wieder kam die Argumentation, es würde ja wenigstens die besch… Uni verbessern. Manchmal kam man ja glatt ins Wanken, ob es nicht – trotz aller Bedenken wegen der Verschärfung der sozialen Auslese – diesen poisitiven Effekt tatsächlich geben könnte. Ich hätte gerne Unrecht gehabt.

    @“Name vergessen“
    Ich wollte auch erst 159 EUR schreiben, hab dann aber bei vvs.de nachgesehen und gesehen, dass es inzwischen schon 163,50 EUR sind. Als ich angefangen habe, waren es 250 DM (= 127,82 EUR).

    @Bronco
    Ob die Kantine/Mensa scheiße ist, ist immer so ne Sache. Sie ist sicher jedenfalls billiger als woanders auswärts zu essen, oder? Und auch dein Studentenwerk hat sicher noch andere Leistungen.

    Und so sehr ich ein gut funktionierendes WLAN zu schätzen weiß – dafür wurden Studiengebühren nicht eingeführt. Sie sollen die LEHRE verbessern. Bei uns kam auch jemand auf die Idee, man solle mit dem Geld die Öffnungszeiten der Caféteria verlängern. Wäre mir auch ein Anliegen – aber doch nicht mit den Studiengebühren!

    @Robin
    Das hatten wir schon weiter oben. :-)
    Aber es ist tatsächlich – wie weiter unten von Simon angesprochen – das ganze Netz. Wenn man eh nur zwei Zonen braucht, bringt einem das natürlich eher wenig, denn diese Option gibt es ja nicht.

    @Simon
    Keine Erhöhung? 2006 waren noch keine 500 EUR Studiengebühren zu zahlen und auch das VVS-Ticket war billiger. Nur der Studentenwerksbeitrag ist stabil geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.