Beim Grillen Katzen vertwittert

Vorhin war ich beim Grillen am Bismarckturm mit Blick auf Stuttgart runter. Da fragte einer der Mitgriller, ob jemand ne Siam-Katze will. Ein Freund von ihm hat fünf zu vergeben. Hat er Anfang der Woche schon mal gefragt und ich hab gleich daran gedacht, dass Rozana ja per Twitter verlauten ließ, sie überlege, sich 1-2 Katzen anzuschaffen.

Danach war ich auf der Messe in Frankfurt und hab’s wieder vergessen. Eben war ich dann eh immer wieder ein bisschen am passiv twittern (also hin und wieder mal die SMS lesen) und da kamen sie wieder diese Siam-Katzen. Prompt also vom Grillen aus getwittert, ob jemand die Katzen will.

Rozana fragte nach nem Foto, mein Mitgriller rief gleich den Katzen-Kumpel an, ob er Fotos hat und vermailen kann, E-Mail-Adresse wusste ich zum Glück auswendig, haben wir gleich durchgegeben und so müsste sie ruckzuck an die Fotos gekommen sein.

Wenn das mal nicht die Kommunikation der Zukunft ist. Beim Grillen per Twitter die Katzen anderer Leute verschenken.

{lang: 'de'}

6 Responses to “Beim Grillen Katzen vertwittert”

  1. Schau mal, ob Du mir auch nen Hund organisieren kannst, das wäre klasse!

  2. Ganz blöde Frage – wärs nicht einfacher gewesen wenn du sie kurz angerufen hättest?

  3. @Uwe
    Muttu selber twittern.

    @Benni
    Einfacher vielleicht, aber nicht mit dem gleichen Effekt. Schließlich haben es so meine ganzen 126 Follower bekommen und nicht nur sie. Hätte ja sein können, dass sich da noch jemand für eines der Kätzchen interessiert. Außerdem wäre ein Anruf bei meinem derzeitigen Tarif teurer gewesen als die zwei SMS ins Ausland, die ich so jetzt wegen dieser Geschichte geschrieben habe.

    @David
    Twiam-Katzen.

  4. hab soeben die email bekommen, mich gleich verliebt und bin eigentlich schon auf dem weg… sozusagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.