Bin nun bei der SPD

…und bleibe trotzdem bei den Grünen. Die sind da nämlich nicht so. Jedenfalls nicht bei ihrer Community meineSPD.net. Bin ja sehr interessiert, wie das da so läuft. Vielleicht machen sie ja was richtig. ;-)

Jedenfalls hab ich schon viele Jusos gefunden, die ich kenne, ein paar „Online-Aktivisten“ und eine Grüne. Wollte eben auch ne Gruppe Grüne bei meineSPD.net gründen, weil es noch keine gab. Dabei musste ich feststellen, warum es keine gibt: Gruppen gründen dürfen nur SPD-Mitglieder. Schade.

Ansonsten sieht’s ganz nett aus, auch wenn noch nicht alles hundertprozentig zu funktionieren scheint.

9 Responses to “Bin nun bei der SPD”

  1. Sagen wir mal die Funktionen sind begrenzt und das Forum durchschnittlich. Ob das noch ausgebaut wird muss man sehen. Spätestens 2009 sicher :)

  2. Es gibt noch eine neue Community zum Thema Politik: Trupoli.com

    Auf Trupoli kann man Aussagen von Politikern einstellen, bewerten und diskutieren. Eine Redaktion überprüft die Richtigkeit der Aussagen.
    Bisher hat die Community schon über 2600 Aussagen deutscher Politiker eingestellt.

    Alle grünen Politiker gibt es hier:
    http://www.trupoli.com/de/poli.....popularity

    Übrigens ist es bei Trupoli egal ob man irgendwo Mitglied ist ;-)

  3. Erstmal noch ein paar Worte zum SPD-Portal:
    Gut:
    – viele SPD-Promis sind mit dabei, auch wenn ich unsicher bin, wer deren Accounts verwaltet und wie ernsthaft mit den Kontaktanfragen umgegangen wird, find ich das gut
    – die Fotos werden rechts optisch sehr schön dargestellt

    Schlecht Verbesserungsfähig:
    – ich kriege keine Mails bei neuen Kontaktanfragen
    – wenn ich oben links in das Suchfeld für „Name, Stadt oder Interessen“ „Grüne“ eingebe, kriege ich drei Leute angezeigt (zwei andere und mich; bei den zwei anderen habe ich keine Ahnung warum und eine vierte Person, die in ihrem Profil stehen hat, dass sie Grüne ist, fehlt hingegen)
    – wenn ich bei den Gruppe nach „grüne“ suche, kommt immer was mit Rentenpolitik (und sonst gar nichts)

    @Robin
    Forum hab ich noch nicht genutzt, die Foto-Alben gefallen mir gut. Es fehlt vielleicht noch sowas wie ne Pinnwand oder ein Gästebuch – zumindest optional zuschaltbar. Ich glaube, das würde da einigen Schwung reinbringen. Vielleicht lenkt’s aber auch zu sehr ab. Andererseits muss man die Leute ja auch erstmal in der Community halten (so dass sie sich auch immer wieder einloggen) und dazu sind auch solche Anreize wohl nicht falsch.

    Da gibt’s noch viel zu denken und auszuprobieren. Angefangen habe ich mit dem Denken darüber schon sehr früh, jetzt kann ich ein bisschen den Praxisblick einfließen lassen. Danke dafür! :-)

    Ach ja, wegen Ausbau 2009 und so: Sehr spannend finde ich vor allem die Frage, was nach der Bundestagswahl 2009 mit der Seite (und anderen web-2.0-nulligen Seiten anderer Parteien) passiert.

    @Timo Heuer
    Absicht. :-)
    (Off-topic, aber nur halb: Hast du den FDP-Kandidaten eigentlich irgendwas von meinen FrageVorschlägen gefragt?)

    @“politiker“
    Interessante Seite. Hab mich gleich mal registriert, haufenweise Aussagen bewertet und eine Feedback-Mail ans Team geschickt, weil manches nicht stimmt (der Landtagsabgeordnete Jürgen Walter z.B. ist einfach jemand ganz anderes als der Mensch auf dem Foto seines Profils).

    @TillWe
    Ich hab das gelesen und wollte erst kommentieren, dass es ja Abgeordnetenwatch gibt – wenn auch bisher nur für Bundestagsabgeordnete, EU-Parlamentarier und Menschen in der Hamburger Bürgerschaft. Aber aus einer diffusen Mischung aus „naja, ist nicht ganz vergleichbar“ und „der hat ja immer noch keine E-Mail-Benachrichtigungsfunktion“ hab ich’s dann gelassen. (Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl. ;-))
    Ah, sehe gerade, dass du Abgeordnetenwatch bei dir nun auch erwähnst.

  4. Messetunnel

    Also in den letzten Tagen wird einem ja wieder mal klar, dass mit ausser der SPD wohl eher noch mit der FDP wie mit den Schwarzen gemeinsame Standpunkte möglich sind. Wie kann dass den sein, wenn der Ötti nun auch mit Koch und der Merkel auch in den fremdenfeindlichen Kanon einstimmen, dass man mit denen sympathisiert oder etwa an Koalitionen denkt.
    Bisher dachte ich ja immer mal, da gäbe es eventuell doch Werte, über die man mal was konstruieren könnte, aber bei dem Getöse der letzten Wochen wird mir doch echt schlecht… Ürgs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.