Blogoscoop ist nun beta

Wie geplant ist der Blog-Statistik-Dienst Blogoscoop soeben von der geschlossenen Alpha-Phase in die offene Beta-Phase übergegangen. Blogoscoop gilt als inoffizieller Nachfolger von BlogScout und bietet schon jetzt eine Menge Funktionen.

Diesen Blog findet ihr unter der Mitgliedsnummer 401. Einer der beiden Gründer von Blogoscoop ist übrigens Stuttgarter: Martin Kunzelnick. Er kommentiert hier hin und wieder und einmal haben wir uns auch bei einem Webmontag mal ganz flüchtig die Hand gegeben.

Ach ja, und nen Blog hat Blogoscoop natürlich auch. Twitter-Account ebenfalls. Und jetzt hoffe ich, dass die Server den Ansturm aushalten. :-)

Update: Hier wird nochmal zusammengefasst, wozu Blogoscoop gut ist.

10 Responses to “Blogoscoop ist nun beta”

  1. Wieviel Schwanzvergleich braucht der Mensch, das ist hier die Frage *g*?

  2. Ok, beim ersten Anlauf in der alpha Version habe ich das noch nicht so ganz verstanden. und habs jetzt heute nochmal versucht und soweit mal alles eingerichtet. ;-) jetzt mal abwarten was passiert *lol*

  3. Auch? Ich bin schon ne Weile dabei. Hab auch die eine oder andere Anregung in der Alpha-Phase mit eingebracht.

    Mir ist übrigens aufgefallen, dass viele sich zwar einen User-Account bei Blogoscoop holen, aber keinen Blog anmelden.

    @Robin
    Du warst doch auch bei BlogScout. :-)
    Außerdem gibt es über die Statistiken hinaus auch interessante Funktionen zum Entdecken interessanter Blogs.

  4. Ups. Aber auf wen denn dann? Wer hat sich denn noch nach der E-Mail angemeldet? Außerdem, haben die Mail nicht nur die bekommen, die schon angemeldet waren?

  5. Ich meinte das allgemein. Also ich hab mich eben auch angemeldet, weil ich die Mail bekommen habe. Egal, mißversteh mich doch *pffft* :)

  6. „Und jetzt hoffe ich, dass die Server den Ansturm aushalten“
    Danke, hat geklappt, wir haben sogar den Sturm nach der Erwähnung auf heise.de ganz gut überstanden ;)

  7. Du bist schuld: ;-) Ich hab mich auch mal angemeldet – von eigenem Blogger.com Blog (aus der Zeit vor dem Kauf durch Google) über bei Blogspot gehostetes Blogger.com und LiveJournal (vor dem Kauf durch die Russen) bis zu „eigenem“ WordPress-Blog hab ich ja ein paar. Die Statistik der alten postings zu erfassen fällt Blogoscoop aber nicht überall gleich leicht, wie es scheint – ein LJ-Import etwa scheint bisher nicht vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.