Der 1000. Beitrag

Dies ist der 1000. Beitrag in diesem Blog und ich hab das Gefühl, ich müsste jetzt auch was Tolles schreiben:

Was Tolles.

Naja.

1000 Beiträge seit 27.05.2006 (Blog-Statz)

So sieht’s aktuell in meiner Blog-Statistik aus. Ist ne ganz schöne Beitrags-Frequenz, die manchmal auch gar nicht so einfach war. Mir ist beim Betrachten der Zahlen im Monatsarchiv in der Sidebar schon vor ner Weile aufgefallen, dass es weniger wurde seit ich wieder nebenher arbeite (Februar 2007).

Ich komme auch seit ner Weile nicht mehr so viel dazu, in anderen Blogs zu kommentieren. Was teilweise auch daran liegt, dass ich auch weniger Einträge lese – oder erst später und dann irgendwie nichts mehr dazu sagen will. Teilweise liegt es auch daran, dass ich insgesamt mehr Blogs kenne und es viel schwieriger ist, den Diskussionen dann auch zu folgen. In Blogs ohne E-Mail-Benachrichtigung kommentiere ich daher nur selten. Teilweise fehlt aber auch die Zeit, eine dann folgende Diskussion dauerhaft zu begleiten.

Auch hier im Blog habe ich kommentarmäßig nachgelassen. Ich kommentiere weniger und vor allem oft erst später. Ich weiß gar nicht, inwiefern euch das juckt, aber ich bin damit nicht immer so wirklich zufrieden. Aber ich weiß gar nicht, wie ihr das seht. Eigentlich muss ich ja auch nicht immer was dazu sagen. Hab ich ja mit dem Blog-Eintrag schon. Oft ist damit von meiner Seite her alles gesagt.

Ich freu mich übrigens immer sehr über eure Kommentare (natürlich gibt es einige wenige Ausnahmen wie z.B. die manuellen Spammer, die immer häufiger werden). Kommentiert ruhig auch ältere Artikel und sagt mir gerade unter Beiträgen wie diesem hier auch gerne, was ihr am Blog gerne anders hättet. Vielleicht lass ich mich ja überzeugen. :-)

Ansonsten versuch ich jetzt mal in wenigen Worten eine Art Gesamt-Fazit von der Bloggerei zu ziehen: Es macht mir immer noch sehr viel Spaß und ich hätte anfangs nie mit diesen Besucherzahlen, so vielen Kommentaren (6269!) und überhaupt dieser Aufmerksamkeit* gerechnet.

* Die Zitierung in der Frankfurter Rundschau, die Verwendung eines Beitrags von mir in einem Schulbuch, die vielen Verlinkungen, die immer wieder überraschenden Leser-Outings und einiges mehr.

Da ich in meinem Zweitblog Werbung habe und auch den Suchmaschinen-Besuchern hier welche zeige, kommt auch noch etwas Geld bei rum. Ein netter Nebeneffekt, aber definitiv nicht der Grund, warum ich blogge. Ein bisschen unzufrieden bin ich manchmal mit der thematischen Streuung der Einträge. Mal hab ich ne Phase, wo haufenweise politische Einträge hintereinander kommen (so wie jetzt) und mal eine, wo es eher persönliche sind und die politischen Leser kein Futter kriegen. Stell ich mir etwas blöd für euch vor.

Und jetzt mach ich einfach mal weiter wie bisher…

Fragen? Anregungen? Kommentare? Kritik?

{lang: 'de'}

8 Responses to “Der 1000. Beitrag”

  1. wow, Glückwunsch! Und mach weiter so :-) Die Mischung ist ausgewogen und es ist bei einem privaten Blog einfach so, dass mal ein Thema stärker betrachtet wird.
    Auf die nächsten 1000!

  2. „Teilweise liegt es auch daran, dass ich insgesamt mehr Blogs kenne und es viel schwieriger ist, den Diskussionen dann auch zu folgen. In Blogs ohne E-Mail-Benachrichtigung kommentiere ich daher nur selten.“

    Kenn ich, das Problem. Ich habe Cocomment wieder für mich entdeckt. Hat zwar gelegentlich mal Ausfälle, aber einen groben Überblick kann man dadurch ganz gut behalten.

  3. @juliaL49
    Vielen Dank für das positive Feedback! :-)

    @zeitcollector
    Manchmal verhindert ein zu aktives Leben aber auch aktives Bloggen.

    @Niels
    Du darfst trotzdem eine E-Mail-Benachrichtigung bei dir einführen. :-)

  4. Herzlichen Glückwunsch auch von mir :)

    Ich finde den „Mix“ der Themen übrigens sehr gut, da hat man dann auch mal Abwechslung und merkt eben doch, dass „nur“ ein normaler Mensch dahinter steht :)

    … und mit dem Arbeiten kenne ich … ist manchmal echt schwierig, sich dann auch noch für so ein Projekt zu begeistern bzw. die Zeit dafür zu finden.

  5. @Tina
    Auch dir vielen Dank!

    Ich seh den Themen-Mix nicht als Problem, sondern die Themen-Ballung. Kommt eben vor, dass es in einer Woche 70 % politische Beiträge sind und dann zwei Wochen keiner. Das meinte ich, auch wenn die Zahlen jetzt nur grob über den Daumen gepeilt sind. :-)

    P.S.: Auch du darfst die E-Mail-Benachrichtigung bei dir gerne einführen… :-)

  6. Bisher hatte ich das nicht eingerichtet, da ich ja im Gegensatz zu dir eigentlich keine spannenden Diskussionen, geschweige denn überhaupt so viele Kommentare habe.

    Habe es jetzt aber mal installiert… im Moment noch auf Englisch… aber kannst es ja bei Gelegenheit mal testen :D

  7. Spannend oder nicht ist immer höchst subjektiv. Und vielleicht hast du ja ab jetzt mehr Kommentare? :-)

    Bin sicher nicht der einzige, den das Fehlen dieser Funktion beim Kommentieren hemmt. Gleich mal gucken, wo ich bei dir etwas Henning-Senf dazugeben kann… :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.