Der zweite Blog-Geburtstag: Gechillt gegrillt

Man sollte es nicht meinen, aber Blogger und Blog-Leser können beim Grillen im Real Life viele, viele Themen abseits vom Thema Bloggen finden. Darüber haben wir natürlich auch geredet, aber eigentlich wenig. Thematisch gab es eigentlich die volle Bandbreite dieses Blogs – bis auf lustige Videos vielleicht. Wobei wir über die auch geredet haben.

Für nächstes Mal sollte ich daran denken, ein Feuerzeug und Grillanzünder mitzunehmen. Allerdings hatte ich quasi zwei Grillprofis da, die das perfekt auch mit Zeitung und Feuersteinen einem geliehenen Feuerzeug hinbekommen haben (BA-Studenten sind halt doch praktischer veranlagt).

Auch an nen Flaschenöffner hätte ich denken können, aber auch da wurde ganz im Sinne von Crowd Sourcing durch user generated mitdenken ausgeholfen.

Auch user generated bread, also Brot, gab es genügend. Obwohl der, der eigentlich sein Kommen und das von Brot zugesagt hatte, nicht kam (Verlaufen? Vergessen?). Dafür wurde von einem Sponti, Verzeihung, Spontan-Kommer Brot mitgebracht und ich hatte vorsichtshalber auch mal ne Notration Baguette mitgebracht.

Das Baguette war auch nicht weiter schwer beim Transport. Aber die Bierkiste. Mannomann! Ich hab heute sogar Muskelkater. Erst schleppe ich das Ding vom Edeka zu mir, hau die Flaschen in den Kühlschrank (und vier ins Eisfach), dann schleppe ich sie in den Stadtgarten (etwas mit dem Bus abgekürzt) und bringe dann die halbvolle Kiste nächtens wieder den Berg hoch zu mir. Gut, auch da hat der Busfahrer mir das etwas erleichtert – und gelächelt hat er auch noch als ich mit halbvoller Bierkiste, nem Sack Kohle drauf und Studentenausweis (als Fahrausweis) im Mund an ihm vorbeikam. Aber anstrengend war’s trotzdem.

Gekommen waren (in der Reihenfolge des Kommens): Tobse, Robin, Gratian, Paula, Michael M. und Katharina. Letztere musste quasi noch getauft werden, sie war mitgebracht worden und kannte den Blog gar nicht. Irgendwann war das Uni-WLAN so gnädig uns die 2,216 Sekunden zum Laden des Blogs zur Verfügung zu stellen. Vielleicht schaut sie ja ab jetzt hin und wieder rein.

Nicht dabei, aber doch irgendwie präsent, waren: mein Blog (bis auf die paar Sekunden) und Jan Theofel. Letzterer war erstens zwischendurch per Telefon zugeschaltet und zweitens in den Gesprächen über letztes Jahr immer wieder präsent. Es könnte an seinen Super-Kuchen gelegen haben. ;-)
Und den Blog muss ich für nächstes Jahr vielleicht mal ausdrucken, damit er stetig dabei sein kann.

Ein paar Fotos wurden gemacht, die ich aber bisher nicht habe. Ich freu mich, wenn ihr mir welche mailt. Mein Postfach ist groß. :-)
Ich hab nur eines vom Grill gemacht. Da sieht man mal wieder, wie gut Handy-Fotos werden können, wenn die Sonne scheint.

Grill beim 2. Blog-Geburtstag am 28.05.2008

Ansonsten wäre noch zu erwähnen, dass ich den Song Doop offenbar in der letzten Zeit in so einige Ohren gepflanzt habe. Außerdem, dass Paula uns neben dem Grill auch sehr leckereren Rhabarber-Kuchen mitgebracht hat.

Und was am Rande mal so festgestellt wurde: „Erst zwei Jahre?!“ Mir kommt’s auch viel länger vor. Ich hab das Gefühl, mit Blog auf die Welt gekommen zu sein. ;-)

Fazit: Man muss nicht bis zum nächsten Geburtstag warten, bis man das mal wiederholt.

8 Responses to “Der zweite Blog-Geburtstag: Gechillt gegrillt”

  1. schaut lecker aus. Hach ja grillen ist doch das Beste am Sommer…

  2. Huch, so wenig Kommentar(e)?! Hab ich euch erschlagen?

    @Kathi
    Oh ja, grillen ist toll. Und lecker war’s auch.

    P.S.: Was ist eigentlich mit denen, die zugesagt hatten und nicht kamen? Woran lag’s?

  3. Michael Münzing

    Ich hab gedacht ich lass erstmal die kommentieren, die nicht da waren. Ich fands auf alle Fälle mal wieder nett.

  4. Ich hoffe, dass ich und mein Kuchen (dann allerdings ein neuer) nächstes Jahr wieder mit dabei sein können. Musst dir eben einen Termin raussuchen, wo ich nicht geschäftlich unterwegs bin. :-)

  5. Anscheinend bin ich nicht die einzige die sich über wenig Kommentare wundert in letzter Zeit ;)

  6. @Michael
    Ich hatte vermutet, dass sich die, die da waren auf die Kommentare stürzen – und vielleicht noch die, die nicht da waren, obwohl sie’s zugesagt hatten.

    @Jan
    Das wird wohl schwierig… Oder sollen wir dir ne schlechte Auftragslage wünschen? ;-)

    @Kathi
    Tja… das macht das Wetter wohl.

  7. Mjam, auch noch Kuchen… also gleich doppelt so schade, dass ich nicht dabei sein konnte :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.